Leuchte dieselpartikelfilter

1 Antwort

´Wenn du rel. viel Kurzstrecke und/oder mit niedriger Drehzahl fährst, setzt sich der Filter sehr schnell zu. Auf Kurzstrecken bleibt dem System nicht genügend Zeit eine Regeneration durchzuführen und so werden diese gesteuerten Intervalle immer kürzer bis dann ein Lämpchen auftaucht und irgendwann gar nichts mehr geht.

Das ist bei Dieseln der "aktuelle Stand der Technik". Früher gab es keine Filter und auch diese Thematik damit nicht.

Halte bei der Rückfahrt die Drehzahl zw. 2.500 und 3.000 Touren, möglichst kein Vollgas fahren und so mindestens 50km fahren. Wenn dann die Warnlampe allerdings immer noch nicht weg ist, dann bleibt dir nur der Weg in die Werkstatt, die zudem dann am besten auch gleich das Motoröl prüfen soll, ob zuviel Sprit drin ist.

Vielen Dank für die Antwort und den Tipp! Bin gerade ein wenig im zweien Gang durch die Stadt gefahren und das Lämpchen ging aus. Ich werde aber in Zukunft immer eher hochtourig fahren. Ich dache immer ich bin spritsparender wenn ich immer im höchsten Gang fahre. Nochmal vielen Dank für den Tipp.

0
@Stefanie37

Eigentlich ist dies nicht Sinn der Sache hochtourig zu fahren. Leider gibt es keine direkte Anzeige, wann die Regeneration für den Filter beim Fahren anfängt. Dies kann man nur am Momentanverbrauch sehen, wenn dieser urplötzlich ansteigt bzw. im Leerlauf bei über 1,2 l/Stunde steigt. Dann sollte man hochtourig ein paar Runden um den Block fahren.

Bei meinem Diesel war es meist so, dass dieser erst kurz vorm Ziel damit anfing und ich noch 10min rumfahren musste. Dies ist natürlich nicht umweltfreundlich, aber letztlich billiger als einen neuen Filter kaufen zu müssen.

0
@Stefanie37

Du sparst auch mehr Sprit beim niedertourigen Fahren, dann kommt aber unweigerlich früh die Thematik mit dem Filter ;-)

0

Was möchtest Du wissen?