Leasingrückläufer der nicht scheckheftgepflegt wurde - lieber Finger von lassen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Scheckheft ist kein Beweis für ein Auto das in einem guten technischen Zustand ist. Wichtig ist die Laufzeit und die Kenntnis der durchzuführenden Prüfungen in dieser Zeit. Man kann auch in 55.000km ein Auto zu Schrott fahren. Auch ein Mitglied des BvfK will Geld verdienen. Zu jedem Stempel im Serviceheft gehören Reparatur- oder auch Untersuchungsberichte. Diese sind wichtiger als der Stempel im Serviceheft. Fehlen diese, kannst du gleich alles vergessen. Willst du trotzdem das Fahrzeug, mache einen Termin bei der Gebrauchtwagenbewertung. In manchen Städten brauchst du wenigstens zwei, weil du einem allein nicht trauen kannst. Sehe bitte auch in anderen Foren über dieses Thema nach. Überprüfen und verzichten ist einfacher als betrogen werden und klagen.

Plötzliche Leistungsaussetzer - was kann das sein?

Auf einer längeren Autobahnfahrt gestern ist mir etwas unangenehmes aufgefallen. Mein 4 Jahre alter Ford Focus Turnier TDCI hatte so bei 120 km/h öfters beim Gasgeben leichte Aussetzer in der Leistung. Mehrfach hintereinander hat der öfters für eine Zehntelesekunde oder so das Gas nicht angenommen, also leicht ausgesetzt. Vorher habe ich sowas noch nicht bemerkt, was kann das sein?

...zur Frage

Kaufberatung zu Jeep?

Hallo zusammen,

ich spiele mit dem Gedanken mir einen Jeep Patriot zu kaufen. Ich habe schon einiges im Internet zu diesem Fahrzeug recherchiert und das größte Problem ist anscheinend das Fahrwerk, dass öfter mal Teile vom Fahrwerk ausgetauscht werden müssen (habe ziemlich oft Querlenker, Spurstangen usw. gelesen, aber das sagt mir ziemlich wenig, habt technisch gesehen von Autos ziemlich wenig Ahnung). Aber wie ist das Auto abgesehen davon sonst? Vor allem im Bezug auf Zuverlässigkeit und Langlebigkeit/Qualität?

Hier mal das Angebot für welches ich mich interessiere: Jeep Patriot 2.0 CRD, Erstzulassung 03/2010, 122.000km, 2 Fahrzeughalter, Scheckheftgepflegt, Preis 8000€ VB (dazu muss gesagt werden, es sind zusätzlich 19" Brock B26 Alufelgen, ein Front-Stoßbügel und Trittbretter an den Seiten montiert, Winterreifen auf Alufelgen gibt's auch dazu). Habe auch Bilder vom Angebot und vom Unterboden angehängt, ist der in einem akzeptablen Zustand und wie ist das Angebot?

Der Verkäufer wäre auch damit einverstanden vor Kauf einen Gebrauchtwagencheck beim TÜV machen zu lassen. Er meinte aber auch, dass er mit einem KFZler aus der Werkstatt in seinem Ort geredet hat und dieser meinte dass ein Gebrauchtwagencheck nichts anderes als eine TÜV Prüfung (HU) ist, nur man zahlt dabei nicht für die Plakette. Habe aber im Internet gelesen dass bei der HU nur die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs geprüft wird und nicht so genau geschaut wird wie bei einem Gebrauchtwagencheck. Also lieber so einen Check machen anstatt neue HU oder? TÜV hat er noch 7 Monate. Würde mich über eure Meinungen, Anregungen und Tipps sehr freuen.

Danke, Stivi086

...zur Frage

Motorkontrollleuchte?

Ich habe einen FORD FOCUS (DAW, DBW) 1.6 16V, 1596 cm3, 100 PS, 74 kW.

Am Dienstag ging die Motorkontrolleuchte an,sodass ich am Mittwoch in die Werkstatt fahren wollte. Mittwoch früh war die Lampe allerdings wieder aus. Ebenfalls heute früh. Vorhin ging sie während der Fahrt wieder an. Was könnte das sein?

...zur Frage

Ehemaligen Mietwagen aus Spanien kaufen?

Ich bin momentan auf der Suche nach einem Seat Ibiza und habe jetzt einen gefunden mit einem super Preis! Baujahr 2010 mit 65.000 km zu einem wirklich guten Preis. Nachteil ist nur, dass der bisher ein Mietwagen in Spanien war. Ist das bei dem Alter und den Kilometern wohl so schlimm, dass man da lieber die Finger von lassen sollte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?