Kilometerstand manipuliert beim Hyundai i30?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich glaube nicht, dass jemand sich bei einem günstigen Koreaner mit überschaubarem Freundes- und Interessentenkreis die "Mühe" macht und den Tachostand frisiert. Das ist eigentlich unlogisch. Es wird ja sicher noch Unterlagen (Scheckheft usw.?) zum Fahrzeug geben, die den Tachostand in etwa nachvollziehbar machen.

Der i30 war aber auch verarbeitungsmäßig und von seiner Materialauswahl her bei weitem noch nicht soooo gediegen wie heutige Modelle von Hyundai, obwohl wirklich keine Klapperkiste. Da sieht man eher mal eine Gebrauchsspur. Das war eines der ersten in Europa konkurrenzfähigen Fahrzeuge der Marke nach dem faktisch nicht ernstzunehmenden Hyundai Accent, der allen hinterher fuhr.

Kommen dann Fahrer hinzu, die eher wenig in Pflege investieren und Ringe oder Uhren usw. tragen, kann das schon ein abgenutztes Lederlenkrad mit sich bringen - Leder ist da auch empfindlicher als Gummi oder geschäumtes Plastik.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Vielen Dank

1
Von Experte rotesand bestätigt
Kilometerstand manipuliert beim Hyundai i30?

Die genannten Abnutzungserscheinungen sind kein Hinweis auf einen manipulierten Kilometerstand. Vielmehr können sie von anderen Dingen verursacht werden. Denkbar wäre neben einer rabiaten Nutzung des Lenkrads auch eine Vorliebe des Vorbesitzers für Handcreme und Ringe am Finger, eine schlechte Lederqualität, häufige Lenkbewegungen (häufiger städtischer Einsatz des Kfz), häufiges Parken in praller Sonne, fehlende Pflege des Leders, oder aber auch schlichtweg eine längere Nutzung.

Zum letzten Punkt: Der Kilometerstand bildet nicht die Nutzungsdauer des Fahrzeugs ab. Häufig innerstädtisch eingesetzte Fahrzeuge erreichen eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 20-25 km/h, bei Autobahnfahrzeugen sind es eher 55-70 km/h. Das bedeutet, dass ein Fahrzeug mit 100.000 km, welches nur städtisch zum Einsatz kam, mit 4000-5000 (100.000 : 20 oder 25) Stunden deutlich länger im Einsatz war als ein Autobahnfahrzeug mit ca. 1400-1800 (100.000 : 55 oder 70) Betriebsstunden. Plus die innerstädtisch häufigeren Lenkbewegungen, und schon hat man u.U. ein zerfleddert aussehendes Lenkrad.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke für die hilfreiche Antwort

0

Mit handwerklichen Geschick, Geduld und passendem Material kann man so ein Lenkrad auch selbst beziehen.

Je nach Art des Lenkrades, Material und Kundenwünsche machen manche Sattler dies bereits ab rund 80€.

Ob der Kilometerstand manipuliert wurde, kann man mit viel Arbeit herausfinden. Z.B. den Vorbesitzer kontaktieren, Tüv und Werkstattberichte ansehen usw.

Danke für die hilfreichen Antworten

1
Kann es sein, dass der Kilometerstand manipuliert wurde ? 

Gut möglich

Und wieviel würde es kosten das Lenkrad neu beziehen zu lassen z.B. beim Sattler ?

Schau mal bei meinlenkrad.de

Ok danke das mach ich

1

Was möchtest Du wissen?