Kann man den Unterschied zwischen einem V6 und einem Reihensechszylinder so hören?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Neben der Gestaltung der Ansauganlage und der Abgasanlage (Art der Zusammenfassung der Zylinder) hat vor allem die Zündfolge und hier besonders die Zündabstände einen Einfluss auf die Art des Geräusches.

Bei einem 6-Zylinder-Reihe ist der Zündabstand 720/6, also 120 Grad und somit gleich. Bei einem 6-Zylinder-V geht das nur, wenn entweder der " natürliche V-Winkel" als Winkel zwischen den Zylinderbänken gewählt würde, für einen V6 also 120 Grad. Nun ist so ein großer V-Winkel selten,weil unpraktisch . Der Motor würde zu breit.

Nimmt man einen kleineren V-Winkel, sagen wir mal 90 Grad, gibt es wieder zwei Möglichkeiten. Entweder es wird ein gleichmäßiger Zündabstand gewünscht. Dann benötigt man einen Hubzapfenversatz zwischen den beiden Pleuellagern, die auf der selben Kurbelkröpfung sitzen. In unserem Beispiel wäre der Versatz 30 Grad, um bei 90 Grad V-Winkel auf 120 Grad Zündabstand zu kommen. Oder man lässt die Zündabstände eben ungleichmäßig. . . . Und das hört man dann schon sehr deutlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?