Kann ich meinen Katalysator reinigen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Einen Kat freibrennen kenne ich bislang nur von Dieselkats. Fährst du viel Kurzstrecke? Falls ja solltest du dir entweder einen anderen Wagen kaufen oder nach dem Austausch öfters mal längere Strecken mit höherer Drehzahl fahren, weil die jetziges Kats wahrscheinlich nicht mehr zu retten sind.

Allerdings kommt mir der von Dir genannte Preis wesentlich zu hoch vor. Kats aus dem Zubehör kosten für beide Seiten zw. 600-900 Euro, die Einbaukosten in einer freien Werkstatt schätze ich mal auf 120 Euro.

PS: Metallhändler zahlen auch für gebrauchte kats noch rel. gutes Geld wg. der teuren Metallinhalte der Zellen.

S320 Diesel, oder ist dein Name Programm und es ist ein Otto?

Beim Otto ist der Kat ein 3 Wege Kat und der verstopft nicht im eigentlichen Sinne, sondern wird "vergiftet". Da gibt es verschiedene Möglichkeiten, was den Kat zerstört haben könnte. Die meisten sind nicht-regenerativ und dann helfen auch hohe Abgastemperaturen wenig. Angesichts des Preises kann der Versuch aber nicht schaden. Wenn es flüchtige Komponenten sind (HC - Ablagerungen aus Öl oder ähnlichem, oder weil - warum auch immer - zu häufig fett gefahren wurde) dann könnten die abdampfen bzw. mit dem dann reichlich produzierten NOx oxidiert werden. Ist es Blei oder andere Schwermetalle, wird das nichts helfen. Kann auch sein, dass der Kat zu heiß wurde, die Keramikträger zerbröselt sind o.ä.. Schaden kann es aber eigentlich nicht, zumal die Dinger eh schon hin sind.

Was möchtest Du wissen?