Kann der Versicherungsnehmer ein anderer sein als der Fahrzeughalter?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zu Deiner Frage: Ja es geht! Ich würde aber das KFZ trotzdem auf ein Elternteil versichern. Prozente überschreiben lassen ist nicht einfach! Du kannst dies nur einmalig machen lassen, z.b. von der Zweitwagenversicherung eines Elternteils. Und dann kannst Du nur soviele Schadenfreiheitsjahre mitnehmen, wie Du selbst Fahrerfahrung hast. Bei einem heute 20jährigen, der mit 18 seinen FS gemacht hat, wären das nur 2 Jahre. Sprich: Von 140% SF könnte man auf 100% springen. Schade für die SF-Übertragung.

Ich würde den Wagen auf ein Elternteil die nächsten Jahre laufen lassen, und nach 5-10 Jahren die SF-Klassen übernehmen (so habe ich das auch gemacht). Spart wahnsinnig viel Geld, und man erhält Prozente von der KFZ-Versicherung, da mehrere Verträge angemeldet sind.

Nennt sich getrennte Halterschaft. Bei der LVM z.B. geht das. Läuft bei meinem auto ähnlich.

Ja, ich mache das genauso (LVM). Ich (20) bin Fahrzeughalter und über meine Mutter ist der Wagen versichert. Haftpflicht (45%) :)

Ja das geht soweit ich weiß. Aber lass dir doch die Prozente überschreiben das geht noch viel besser.

Grüße aus Potsdam

Er soll ja in Potsdam angemeldet sein. Wenn ich alles auf mich überschreiben lasse, wird er ja in Hamburg angemeldet.

0

Was möchtest Du wissen?