Hund kotzt ständig ins Auto, was tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eigentlich kann man da nicht viel tun. Ich habe noch nie gehört, dass es Tabletten gegen "Seekrankheit" im Auto gibt. Du solltest am besten mal zum Tierarzt gehen und diesen fragen, ob es vielleicht doch ein Mittel dagegen gibt. Aber die einfachste Möglichkeit ist einfach, den Hund nicht im Auto mitzunehmen, wenn es sich vermeiden lässt.

Wenn es mit Tabletten oder keinem Fressen nicht besser wird, dem Hund einfach eine Schale oder unterlage zum Erbrechen geben. Vielleicht antrainieren. Mit meinem Hund ist das so, dass er mittlerweile in der Wohnung im Fall der Fälle nur auf die Fliesen im Flur macht/erbricht. Vielleicht ist das im Auto auch möglich. Dann müsstet ihr die Pause nicht immer machen.

hatten wir mit unserer Daisy auch anfangs.

Haben ihr dann einfach ab ca 6h vor Abfahrt nichts mehr zu fressen gegeben, dann ging es sehr viel besser. inzwischen hat sie sich aber daran gewöhnt und fährt sogar gerne mit

Das wird schwierig denke ich. Etwas helfen wird es vielleicht, wenn ihr dem nichts zu fressen mehr gebt einige Zeit vorher...

Aber wenn Auto fahren für den doch so eine Qual ist, warum dann überhaupt mitnehmen? Vielleicht besser zu Freunden oder Verwandten geben oder in eine Hundepension.

Was möchtest Du wissen?