Gilt für Winterreifen auch eine Altersgrenze von 8 Jahren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Für mich haben Winterreifen nach 5 Jahren ausgedient, egal wieviel Profil noch vorhanden ist oder ob die Flanken porös werden oder nicht. Dann wird die Gummimischung zu hart, damit sind die Wintereigenschaften weg und es wird höchste Zeit für Neue.

Weder für Winter- noch für Sommerreifen gibt es eine verbindliche Altersgrenze.

Es ist zwar nachvollziehbar, dass die Reifenindustrie hier immer möglichst niedrige Jahreszahlen nennt - die will ja neue Reifen verkaufen - aber rechtlich hat das keine Bedeutung.

Entscheidend für die Sicherheit ist neben der Profiltiefe, ob der Reifen beginnt, in den Flanken Mikrorisse und Porosität zu zeigen und das hängt nicht allein vom Alter ab.

Der "neue" Reifen: 3 Jahre und nicht länger! Frischer Gummi greift am Besten. Rechtsvorschriften bestehen keine, allerdings auch keine Pflicht über ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Normal ist davon auszugehen dass die gekauften Reifen zeitnah hergestellt worden sind, was aber nicht immer der Fall ist. Die Reifen müssen aber ein Produktionsdatum tragen. Persönlich fahre ich meine neuen Winterreifen immer ca. 3-4 Jahre oder bis zu einer Restprofiltiefe von ca. 3 mm. Bin immer gut damit gefahren

Laut ACE sollen Winterreifen nicht länger als 6 Jahre genutzt werden.Dann ist das Gummi zu sehr ausgehärtet und die Haftung wird mangelhaft.

Was möchtest Du wissen?