Gibt es eigentlich gar kein "Ende 30"-Schilder?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Tatsächlich gibt es hier bei uns in der Region zumindest auch keine solchen Schilder. Habe ich auch noch nie gesehen. Meistens ist es ja auch eine Gescheindigkeitsbeschränkung von kurzer Dauer, sodass es für den Verkehrsteilnehmer ersichtlich ist, wann die Tempobeschränkung wieder aufhört...

Bei uns kommen dann immer "50" km/h-Schilder oder andere, eine direkte Aufhebung des 30er-Schildes habe ich auch noch nicht gesehen. Wozu auch, es wird wohl kaum eine Situation geben wo man nach der 30er-Zone gleich unbegrenzt schnell fahren darf ;)

Doch es gibt "Ende 30" Schilder, aber meistens werden diese nicht benötigt, da die 30er Zonen meistens durch Einmündungen oder anfängliche Begrenzungen aufgehoben werden.

Das ist nicht richtig!

Eine Geschwindigkeitsbegrenzung ist ein sogenanntes Streckenverbot.

Streckenverbote werden nicht durch Einmündungen oder Kreuzungen aufgehoben sondern nur durch ein entsprechendes Verkehrszeichen!

http://www.verkehrslexikon.de/Module/Streckenverbot.php

0

Wenn dort ein singuläres 30er-Schild steht, dann muss dieses auch wieder aufgehoben werden, sofern nicht darunter ein Hinweis steht, aus dem das Ende sofort erkennbar ist, etwa "Fahrbahnverengung" oder "Baustelle" oder "800 m".

Viel häufiger sind ja aber heute 30er-Zonen und da steht dann am Ende der Zone ein Schild "Ende der 30-Zone" oder so ähnlich.

Natürlich gibt es diese Schilder. Bei mir um die Ecke steht eins!

Bei uns ist es ebenfalls so, dass die 30iger Zonen durch Kreuzungen aufgehoben werden. Somit keine Aufhebungsschilder nötig.

Geschwindigkeitsbeschränkungen enden nicht an Kreuzungen oder Einmündungen!

OLG Hamm

Az.: 2 Ss OWi 524/01

0

Was möchtest Du wissen?