Gewährleistung oder doch keine Chance?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für Gewährleistung muss ein Mangel vorliegen. Verschleißteile verschleißen nun mal und dies an sich ist kein Mangel.

Rost auf Bremsscheiben bildet sich schon nach wenigen tagen, dies ist normal und verschwindet nach den ersten Bremsungen.

Nach knapp 5 Monaten und ca. 4-5tkm müssen laut Mazda Service die Bremsscheiben und -beläge sowie die Klötze erneuert werden.

Diese Aussage ist Unfug. Dass die Klötze ustauschreif sein mögen, kann ja sein, aber die Scheiben ebenfalls? So etwas kenne ich nur vom Rennbetrieb, wo nach 1-2tkm alles fällig ist, aber bei einem normalen Alltagswagen halten die Scheiben leicht 70tkm und mehr.

Werden die Klötze sowie die Beläge beim TÜV geprüft?

Ja, per Sichtprüfung. Das bedeutet nur, das genau an diesem Tag und zu dieser Minute der Prüfer die Bremsen für ok befunden hat. Der TÜV kann und wird normalerweise keine Empfehlung abgeben wann getauscht werden sollte oder wie lange diese noch halten.

Gewährleistung gibt es keine auf Verschleißteile. Mehr muss man dazu eigentlich nicht sagen. Bei Gebrauchten sowas immer mit in den Kaufvertrag einschließen oder abmachen, dass alles an Verschleiß vorher beseitigt wird oder so. Gute Fahrt

Grüße
Thorsten

Können nach 85.000 km schon die Kolbenringe/Zylinderkopfdichtung undicht sein?

Hallo! Ich hatte jetzt lange keine Zeit mich um meinen Wagen zu kümmern, aber heute war ich bei einem Freund der meinte, dass höchstwahrscheinlich die Kolbenringe undicht sind, möglicherweise sogar die Zylinderkopfdichtung. Das müsste also erneuert werden. Ich mag ihn zwar ganz gern, aber ich dachte eigentlich, dass solche Teile weit über 100.000 km vertragen. Irr ich mich oder er?

p.s.: Nochmal das Problem: Mein Wagen verbraucht so ca. 3-4 Liter Öl auf 1000 km.

...zur Frage

Bitte dringend um Hilfe bei Bremsbroblem.

Hallo,

Ich Fahre ein Skoda Superb Bj. 2004.

Wen es Minusgrade über Nacht hat dan gehen die Bremsen nichtmehr.

Das Bremsbedal wird steinhart (sehr schwer zu drücken) und die bremsen greifen dauerhaft so das kein fahren mehr möglich ist.

Die Handbremse ist es nicht.

Bremsflüssigkeit wurde erneuert und auch Klötze + Scheiben sind neu.

Wird es warm gehen sie wieder ohne Probleme.

Würde mich über eure Hilfe sehr Freuen da selbst die Werkstatt nicht wirklich weiter weis.

Vielen Dank.

Gruß Roland

...zur Frage

Woran erkenne ich, dass die Bremsscheiben verschlissen sind?

Wann müssen die Bremsscheiben ausgetauscht werden? Merkt man es auch beim bremsen, wenn die Bremsscheiben verschlissen sind?

...zur Frage

Im Kundenauftrag zu verkaufen – Schlecht?

Hallo Leute! Mir fällt beim Gebrauchtwagen stöbern immer öfter auf, dass auch renommierte Autohäuser bei eher hochpreisigen Gebrauchtwagen (ich habe nach einem BMW 330Ci E46 geschaut) öfter im Kundenauftrag verkaufen, also ohne Gewährleistung. Meiner Meinung nach ist das ein Eingeständnis, dass der Wagen wohl die eigenen Technik-Kriterien nicht besteht und ich klicke gleich weg. Wie seht ihr das? Oder steckt hinter dem Verkauf im Kundenauftrag ein anderes Kalkül (z.B. Steuern oder sowas?!)?

...zur Frage

Knacken beim Anfahren und Bremsen sowie schlechte Kurvenstabilität am 206er??

Der 206er meiner Freundin knackt beim Anfahren an de rechten Seite extrem stark. Es ist immer ein lautes Knacken. Einmal beim Anfahren, einmal beim Bremsen! Wodran kann das liegen? Dazu ist mir noch aufgefallen, dass ich in Linkskurven sehr schlechte Kurvenstabilität habe. Wenn ich in einen Kreisverkehr fahre und ein wenig schneller bin, will der Wagen noch weiter nach Links fahren. Wirklich grausig!!

...zur Frage

Bremsflüssigkeit wechseln erforderlich bei Bremsbeläge und Bremsscheiben wechsel?

Hallo zusammen,

muss die Bremsflüssigkeit eigentlich beim wechseln von Bremsbelägen und Bremsscheiben auch gewechselt werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?