Gewährleistung oder doch keine Chance?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für Gewährleistung muss ein Mangel vorliegen. Verschleißteile verschleißen nun mal und dies an sich ist kein Mangel.

Rost auf Bremsscheiben bildet sich schon nach wenigen tagen, dies ist normal und verschwindet nach den ersten Bremsungen.

Nach knapp 5 Monaten und ca. 4-5tkm müssen laut Mazda Service die Bremsscheiben und -beläge sowie die Klötze erneuert werden.

Diese Aussage ist Unfug. Dass die Klötze ustauschreif sein mögen, kann ja sein, aber die Scheiben ebenfalls? So etwas kenne ich nur vom Rennbetrieb, wo nach 1-2tkm alles fällig ist, aber bei einem normalen Alltagswagen halten die Scheiben leicht 70tkm und mehr.

Werden die Klötze sowie die Beläge beim TÜV geprüft?

Ja, per Sichtprüfung. Das bedeutet nur, das genau an diesem Tag und zu dieser Minute der Prüfer die Bremsen für ok befunden hat. Der TÜV kann und wird normalerweise keine Empfehlung abgeben wann getauscht werden sollte oder wie lange diese noch halten.

Gewährleistung gibt es keine auf Verschleißteile. Mehr muss man dazu eigentlich nicht sagen. Bei Gebrauchten sowas immer mit in den Kaufvertrag einschließen oder abmachen, dass alles an Verschleiß vorher beseitigt wird oder so. Gute Fahrt

Grüße
Thorsten

Standplatte bei Gebrauchtwagen

Hi Leute,

ich hab heute meinen "Neuen" Gebrauchten geholt. Ich habe einen Seat Leon, BJ 2006 Torro geholt. Der Wagen wurde beim Händler gekauft. Etwa 60km von mir weg.

Ich bin nach Hause gefahren und stellte sofort fest, dass mit den Reifen was nicht stimmt. Es sind 18 Zoll ASA Felgen mit Dunlop Sport Reifen drauf. Zwischen 100 und 140 wackelt das Lenkrad brutal! Ich bin direkt zum Reifenhändler meines Verteauens gefahren und der hat es gecheckt. Sehr schnell war klar, dass es sich um Standplatten an allen 4 Reifen handelt. Er meinte jetzt, ich solle die Reifen morgen gleich reklamieren.

Meine Frage: wie hoch stehen die Chance, dass das Autohaus die Kosten für die Reifen übernimmt bzw sie erneuert? Und macht es Sinn, bzw. habe ich Chancen bei evtl. Streit über den Anwalt zu gehen?

Vielen Dank schonmal!

LG Dirk

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?