Gewährleistung nach 5 Monaten Lichtmaschine defekt?

0 Antworten

anormaler Motorölverbrauch

Hallo Zusammen, ich wollte ein Paar Fragen klären und zwar:

Vor einem Jahr habe ich mein Daihatsu Sirion 1.0 (M3; HSN / TSN: 7111 / 381), EZ - 10.2006, bei einem Autohaus mit dem km-Stand - 140 137 km gekauft und bin mit dem Auto sowohl in der Stadt als auch auf der Autobahn ganz zufrieden. Aber bei dem letzten Motorölwechsel hat mich Mechaniker plötzlich mit zwei Neuigkeiten überrascht:

  1. Der Motor verbraucht anormal viel Öl (bei der Fahrstrecke von 8500 km habe ich insgesamt 2,5 L von Öl engegossen um den Ölstand in der Mitte des gekennzeichneten Bereiches des Ölstiftes zu halten, d.h. Ölverbrauch: 1L × 3000 km), obwohl: = der Motorboden ganz trocken ist = gleichzeitig mit dem Autokauf eine HU/AU mit dem Ergebnis: "ohne festgestellte Mängel" durchgeführt wurde und eine grüne AU-Plakette ausgehändigt wurde

  2. Das Motoröl SAE 10W-40, das ich verwende – passt nicht zum meinen Auto, obwohl das Auto gerade mit dieser Ölsorte von mir gekauft wurde. In der Dauhatsu-Betriebsanleitung steht diesbezüglich: Empfohlene Schmiermittel: = Motoröl-Klassifikation: API SH oder höher = Empfohlene Standard-Motorölsorte: SAE 5W-30, SAE 0W-20

Was könnt ihr mir in dieser Situation empfehlen? Danke.

...zur Frage

Polizeiliche Anzeige 2 Wochen nach Unfall möglich ?

Kurze schilderung. Ich hatte , heute vor genau 2 Wochen einen Autounfall. Die Verursacherin ist ziemlich schnell aus ner Parklücke raus, über den Radweg rüber und hat mich am hinteran Rad mit voller Wucht getroffen. Mich hats auf die Gegnspur gedrückt.Ich hab das Auto rübergelenkt, und zum stehen gebracht. Bin ausgestiegen und hab nach dem schaden geschaut. War sprachlos und stand unter schock. Die verursacherin hat sich das ebenfalls angeschaut. Äußerlich sah man an meinem PKW nur Kratzer direkt auf der Felge und dann ziehende karzer zur Beifahrertür. Ihr Kommentar" Das kann man rauspolieren" Ich war baff, konnte gar nichts dazu sagen. Gott sei dank kam dann ein Mann hinzu der alles beobachtet hatte und sagte sie solle die Personalien rausrücken sonst rufe er die Polizei. Dann gab sie mir ihre Servicekarte der versicherung. Der zeuge gb mir noch sein name und handynummer. Danach fuhr sie weg. Noch am selber abend habe ich die versicherung angerufen. 3 Tage später wurde das auto weggebracht. Achse ist hinüber , beifahrertür verzogen gesamtschaden fast 4000 € So, nun nach fast 2 Wochen steht mein Auto immer noch in der Werkstatt und wartet auf die Freigabe. Warum ? Weil die verursacherin in die Schadensmeldung geschrieben habe " Sie habe mich nur ganz leicht geditscht " Aussage der Versicherung " Wenn Sie mich nur ganz leicht gedidscht hätte könne nicht so ein hoher Schaden entstanden sein " Meine Frage. Ich habe am Unfalltag weder Fotos gemacht noch die Polzie gerufen. war mein fehler, stand total unter Schock, bin froh das sich ein zeuge eingeschaltet hat. Kann ich nachträglich immer noch zur Polizei gehen und das melden ? Wäre über jede Hilfe dankbar.

...zur Frage

Angeblich Auto beim Einparken beschädigt ? Fahrerflucht, Lackspuren, keine Zeugen, Zettel hinterlegt

Ich bitte um Rat! Habe seit einem Jahr meinen Führerschein und 2 Beulen plus die üblichen Kratzer an den Kanten meines Autos ( von Stangen, meiner Garagentür etc.) Als ich an einem morgen in eine große geräumige Parklücke einparkte, war alles gut. Ich kam zurück und fand einen Zettel vor, ich solle mich am Sekretäriat der Schule melden, die direkt gegebüber ist. Ich ging um mein Auto, nichts war zu sehen. Das Auto vor mir war dasselbe wir zuvor und hatte tatsächlich an der Stoßstange mittig weiße Lackspuren ( bei mir waren keine roten Spuren). Als ich einparkte habe ich nicht darauf geachtet, ob die Spuren schon immer da waren. Ich weiß, ich bin nicht dran gekommen, und wollte auch nichts angehängt bekommen, also ging ich erst mal nicht zum Sektretäriat, hatte es eh eilig. Wochende war dazwischen, und heute begrüßt mich die Polizei als ich in mein Auto steige. Sie sagen jmd beschuldigt mich, angeblich in das Auto von ihm gefahren zu sein. Ich sage ich weiß von nichts, und lasse die Polizisten mein Auto ausmessen. Ich bleibe bei meiner Aussage, und sage, ich hatte noch keine Zeit zum Sektrtäriat zu gehen, wüsste ja nicht worum es geht. An meinem Auto sind keine Lackspuren, das Auto war nämlich rot, dass ich angeblich hinten beschädigt habe. Was soll ich tun? Die beiden meinten es könnte sein, sie würden sie noch einmal für eine Aussage bei mir melden. Zeugen gibt es keine. Ich weiß nicht wissentlich irgendwo rangefahren zu sein, zudem muss man den Aufprall doch bemerken bei solchen Lackspuren. Eventuell ist mir ja auch das andere Fahrzeug rein, aber wieso habe ich dann keine Spuren? Hat jemand Tipps für mich, was ich bei einer eventl. Aussage sagen soll? Wie ich mich verhalten soll? Habe ich etwas zu befürchten? Vielen Dank!

...zur Frage

c4 citroen coupe 16 v 1.6l geräusche vom getriebe oder anlasser?

Morgen,ich habe ein oder mehrere probleme mit meinen citroen c4 coupe 109ps 1.6 16v 2004 handschaltung.vor 2 tagen war ich unterwegs in der stadt,auto normal abgestellt.er stand 2 minuten und sprang nicht mehr an,nur ein klicken vom anlasser,jut ... batterie abgeklemmt und die sicherung nachgeschaut...alles ok. nochmal gestartet und schwup alles ging ...soweit so gut ....auf gehts... und während der fahrt ein schleifen-quietschendes geräusch extrem laut und nur aufgetreten bei bestimmten umdrehungen.serviceleuchte aufgeblingt ... häää stromkreis deffekt war die meldung. kurz danach alles wieder ok bis auf die geräusche... auf dem parkplatz lenkte ich im stand leicht ein und sobald meine servopumpe arbeiten musste meckerte er wieder!!!! esp,abs,asr etc deffeckt also alles xD jezt springt er nicht mehr an und zeig auch nix im stand an von fehlern. bevor sich das alles ereignet hat habe ich beim kuppeln ein immergrößere spiel vernommen. was könnte es sein? was vllt. noch hilft es ist das 2. getroebe +kupplung 120 hatter runter vorm halben jahr neue zündspule bekommen. und elektrik hat schon desöfterm gesponn ... fals eine idee besteht was es sein könnte....wär supi ich danke im voraus :) LG.marcel

...zur Frage

Gewährleistung oder doch keine Chance?

Hallo ich habe Anfang Februar einen gebraucht Wagen gekauft, der 18tkm gelaufen war (Erstwagen davor hatte ich kein Auto). Nach knapp 5 Monaten und ca. 4-5tkm müssen laut Mazda Service die Bremsscheiben und -beläge sowie die Klötze erneuert werden. Die Beläge sind nach deren Messung auf 3-4mm runter. Wir hatten beim Kauf beanstandet, dass auf den Bremsen relativ viel Rost war und ein Bekannter meinte zum Händler, dass die bremsen nicht mehr so gut aussehen würden. Da ich nicht viel Ahnung von Autos habe weiss ich nicht, ob das alles damit zusammenhängt. Der Händler meinte nur, dass der Wagen vor Übergabe einen neuen TÜV bekommt und sollte was sein, dass dies dann behoben wird. Beim TÜV kam anscheinend nichts raus und der Wagen hat dann einen neuen TÜV. Jetzt müssen wird ca. 400€ blechen damit alles erneuert wird.

Meine Frage fällt das unter Gewährleistung oder nicht? Ein Freund sagte mir, dass der Händler innerhalb der ersten 6 Monate die Beweislast hat. Werden die Klötze sowie die Beläge beim TÜV geprüft?

Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?