Garantie und freie Werkstatt..

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach den aktuellen EG Richtlinien dürfen Wartungsarbeiten auch von fachkundigen markenungebundenen Werkstätten durchgeführt werden. Aber Garantie und Garantie und Gewährleistung müssen auseinandergehalten werden. Die Garantie ist eine freiwillige Leistung des Autobauers, diese kann wenn das Fahrzeug nicht bei einem autorisierten Händlerbetrieb gewartet wurde, ausgesetzt werden.

Zur Gewährleistung: Jeder Gegenstand - also auch ein Auto - hat eine zweijährige Gewährleistung. Hier spielt es dann keine Rolle, wer das Fahrzeug wartet, es muss nur nach Herstellervorgaben erfolgen und kann so von jedem KFZ-Meisterbetrieb erledigt werden.

Also erlischt der Anspruch aus Garantie von BMW (gegen Durchrostung, bis 100.000 km, usw.) wenn sie nicht in einer BMW-Markenwerkstatt durchgeführt wurde - war das nicht die Frage?

Das Fremdanbieter (a.t.u., BOSCH) eigene (kostenfreie) Garantien (Mobilitätsgarantie) geben um Kunden zu locken und selbstverständlich wie jeder Dienstleister für eine sachmängelfreie Auftragserledigung 6 Monate lang haften, ist eine ganz andere Frage.

G imager761.

0

Ja ich kenne diese Diskussion. Es gab öfters Fälle wo Händler sich so verhalten und die Garantie oder Gewährleistung ablehnten wegen Service in einer anderen Werkstatt. Dies wurde dann vor Gericht zurückgewiesen. Es ist wichtig das die freie Werkstatt eine Meisterwerkstatt ist. Dann ist das kein Problem.

Ich kenne das Problem auch. Ich bin auch lieber zu einer freien Werkstatt gegangen, weil es einfach eine Menge Geld spart und die Arbeit nicht schlechter ist. Mit dem Händler gab es dann mal Probleme aber mit viel Widerwillen hat er sie dann doch noch anerkannt. Aber wie unten schon beschrieben, gilt die Garantie dann trotzdem noch!

Was möchtest Du wissen?