Führerschein Pflichtstunden - was ist hier das absolute Minimum?

2 Antworten

Hallo, sind schon viele gute Antworten dabei!! Hier zälht auch die Ausbildungsverordnung und die Prüfungsrichtlinie In Kurzform: der Prüfling muß sein Fahrzeug nicht nur kennen, sondern Beherschen! Dazu zählen alle Grundfahraufgaben, wie Einparken in längstaufstellung rück-, und vorrwärts, quer in Parkbox, rück-, und vorrwärts nach rechts und links, sowie auf der Fahrer und Beifahreseite! Gefahrenbremsung, Umkehren,Wenden, sowie sämtichte Schalter, Hebel, Kontrolleinrichtungen,deren Bedeutung und Einsatz! Und noch vieles mehr!! Bitte lassen wir die Kirche mal im Dorf, die Ansprüche die heute an unsere Mädels und Jungens gestellt werden sind deutlich höher, als zu unserer Zeit! Daher ist die Zeit, die Die im Auto verbringen, mind. 5 mal so hoch!! Der Verkehr hat sich in den letzen 30 Jahren verfünftfacht, bei den gleichen Verkehrsnetz! Ich denke schon, das man mind. mit 25 Std. da sind aber die Sogenannten Sonderfahrten ( 5 ÜL, 4 AB, 3 BL ) mit drin, brauchen wird! Ich habe meinen Jungens gesagt, nimmt lieber 5 Std mehr, denn so eine Prüfung kostet jan auch mal ebend 200.-€. Bitte, Danke, busa0564

Das Minimum sind 12 Pflichtstunden, die funtom schon gut erklärt hat. Jedoch sieht es in der Realität meistens so aus, das man mindestens noch 2 Fahrstunden zusätzlich in der Stadt macht, die meisten Leute nochmehr. Der Fahrlehrer wird ihn auch nicht zur Prüfung anmelden, wenn er nicht alles beherrscht und sich sicher im Verkehr bewegt.

Was möchtest Du wissen?