Fahrt Ihr im Sommer mit Klimaanlage oder lasst ihr lieber das Fenster unten?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Natürlich mit Klimaanlage....dafür hast du sie ja! Bei dieser Hitze riskiert man sonst nen Hitzeschlag und erwiesener weise leitet dabei auch die Konzentration! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von winherby
23.06.2017, 12:05

Der drohende Hitzschlag, fachlich richtig wäre Herz-/Kreislaufkollaps, ist die geringste drohende Gefahr. Wer sich einigermaßen fit hält, sich gesundheitsbewusst ernährt und ausreichend Wasser trinkt, der bekommt keinen Kreislaufkollaps im warmen Auto.

Aaaaaber: Erkältungen, Probleme mit den Bronchien und Nebenhöhlen und eine erhöhte Infektanfälligkeit, verursacht von der trockenen Klimaluft, sind da von ganz anderem Kaliber. Auch gereizte Haut und Schleimhäute, Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen, Bindehautentzündungen der Augen, steifer Nacken und Hexenschuss sind ein häufig genanntes Übel in Arztpraxen, ausgelöst von der Klimaanlage.
Der abrupte Wechsel zwischen hohen und niedrigen Temperaturen stresst das Immunsystem ungemein und schwächt dabei unsere Abwehrzellen. Die Viren, Schimmelsporen und Bakterien aus dem Verdampfer haben dann sehr leichtes Spiel. 

Leute, ich komme aus der Gesundheitsbranche und könnte dazu einiges erzählen. Mein Rat ist daher: Haltet Euch fit, macht Sport, trinkt viel Wasser, ernährt Euch vernünftig, dann machen Euch die höheren Temperaturen im Wagen auch nichts aus. VG

0

Ich mache das Fenster runter. Wenn ich ins Auto steige mal kurz alle Türen auf, durchlüften und reinsetzen. Man kann auch gleich im Schatten parken oder so parken, dass der Schatten wandert.

Es ist Sommer, da muss man halt mal durch und man stirbt auch nicht davon wenn man ein normaler Mensch ist :-\\\\ Ich finde es auch total bekloppt, der Körper muss auch mal durch sowas durch. Kein wunder wenn die Leute immer krank sind, wenn die sich immer ein einer total sauberen und wohl temperierten Umgebung bewegen. Klimaanlage im Auto, dann am besten aus Gewohnheit auch noch im Büro und Zuhause. Klar, ist einfach, aber was da an Energie und Ressourcen dabei drauf geht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie die meisten, entscheide ich mich für die Klimaanlage. Ich vertrage sie sehr gut, erkundige mich aber bei Familie, Freunden und anderen Mitfahrern, ob sie diese vertragen und welche Temperatur angenehm ist.

Ich würde, wie bereits erwähnt auf regelmäßige und sehr gründliche Reinigung aus Gesundheitsgründen achten. (Stichwort: Bakterien und Schimmelpilzsporen)

Wenn man die Klimaanlage nutzt, muss man sie nicht ins Extreme drehen, sondern kann sich ungefähr an der Außentemperatur orientieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wechsel meist zwischen offenen Fenster und Klimaanlage. Habe mir nämlich schon mal eine schlimme Erkältung durch die Klimaanlage geholt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Auto hat leider keine Klimaanlage, aber wenn ich eine hätte, würde ich definitiv die Klimaanlage benutzen ein offenes Fenster trocknet höchstens den Schweiß auf der Stirn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich fahre im Sommer auch mit Klimaanlage. Sie sollte vernünftig eingestellt sein und auch gewartet. Probleme gab es bei mir noch nie. Und das schon seit sehr vielen Jahren.

Ich glaube, Zugluft durch ein offenes Fenster ist gefährlicher und auch lauter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn möglich mit Klimaanlage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich fahre nahezu immer ohne eingeschaltete Klimaanlage. Ich fahre seit 1974 Auto, damals gab´s bei uns noch keine Wagen mit Klimaanlage, na jedenfalls keine erschwinglichen Wagen. Unser erster war ein Golf, damals brandneu auf dem Markt, und für den gab es keine. Bis 2013 hat es gedauert, bis wir den ersten Wagen mit Klima bekamen, aber nicht als Extra bestellt, die war Serie (Polo Comfortline bifuel). Aber weder ich, noch meine Frau nutzen die Anlage regelmäßig, ich werf sie nur hin und wieder mal an, der Dichtungen wegen. 

Das Fahren mit Klima erhöht den Verbrauch spürbar, macht zusätzliche Geräusche und birgt etliche gesundheitliche Gefahren. 

Wir haben uns für hintere und vordere Seitenfenster zugelassene Seitenwind- und Regenabweiser montiert. Bei heissem Wetter öffnen wir alle vier Scheiben ca. 3cm, und die Lüftungsöffnungen im Armaturenbrett werden alle geöffnet. Beim Fahren entsteht so nur wenig Geräusch, der Unterdruck saugt die heisse Luft aus dem Wagen, so entsteht bei Fahrt ein milder Durchzug mit naturbelassener Lufttemperatur. Sollte das nicht ausreichen, dann stellen wir zusätzlich den Lüftungsventilator an. Das ist ein sehr angenehmes Fahren und für Körper und Kreislauf sehr schonend, denn unsere natürliche Klimaanlage, die Verdunstungskälte des Schweisses, funktioniert dann prima. Und beim Aussteigen bekommt man keinen Schlag mit dem "Dampfhammer". 

Solange wir einen gesunden Herz-Kreislauf haben, werden wir das so weiter praktizieren. Wenn jemand dick und fett ist, daher sehr stark schwitzt, der sollte die Klima besser anmachen, bevor er einen Kreislaufkollaps bekommt. Der sollte dann aber besser auch mal auf seine Ernährung achten, sich mehr bewegen, vielleicht sogar mit richtigem Sport beginnen, dann klappts im nächsten Sommer vielleicht auch wieder ohne Klima. VG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von patricklassan
10.07.2017, 12:30

Das Fahren mit geöffneten Fenstern erhöht den Verbrauch ebenfalls.

1

Hey,

Ich fahre definitiv lieber mit Klimaanlage, weil das nicht so laut ist und die Luft dann wenigstens kühl ist. 

Liebe Grüße :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von winherby
23.06.2017, 12:08

siehe meinen Komm. bei @Wolly75, lG

0

Was möchtest Du wissen?