Erfahrungen mit Einspruch?

4 Antworten

Hey,

es kommt ganz drauf an ob sich das bei dir lohnen würde, das kann man so ohne irgendwelche Informationen natürlich nicht sagen.
Zu meiner persönlichen Meinung. Ich habe damals einen Einspruch eingelegt weil man mich auf dem Bild nicht erkennen konnte (das Bild war so gut wie komplett schwarz). Habe letztendlich auch den Prozess gewonnen und nichts zahlen müssen! Das ist aber nicht immer der Fall, Freunde von mir haben auch schon Prozesse verloren und dann nicht nur das hohe Bußgeld, sondern auch die Anwaltskosten zahlen müssen.. Denk also vorher gut darüber nach ob es dir das Risiko wert ist.
Habe grade mal die Seite gegoogelt die du angegeben hast und da gibt es sonst auch einen Abschnitt mit Erfahrungsberichten: https://www.sos-verkehrsrecht-erfahrungen.de/ vielleicht hilft das auch noch zusätzlich.

Also wie gesagt, die Entscheidung kann dir letzten Endes niemand abnehmen, die musst du schon selber treffen :)

Also wenn Du mit 90 innerhalb der geschlossenen Ortschaft geblitzt worden bist, dann Glückwunsch. Denn Dann sind Deine Mitmenschen eine ganze Weile von Dir befreit!

War es ein Tempolimit, wo man ein Schild... nicht erkennen konnte weil zu gewachsen.... hast gute Chancen. Solltest da aber Fotos davon haben. In Deiner Heimatregion, wo man davon ausgehen kann, daß Du das Schild und dessen Bedeutung dennoch kennst, kannst das wieder vergessen.

Es müssen schon durchaus stichhaltige Argumente sein, um einen Richter davon zu überzeugen, daß Du unschuldig bist. Und Unaufmerksamkeit ist da ein schlechtes Argument.

Da Du hier aber nicht preis gibst, was Sache ist, kann Dir auch keiner sagen, ob ein Einspruch Aussicht auf Erfolg hat.

Gibt es nicht solche Seiten,die das für einen kostenlos prüfen?

Hallo, was hast du am Ende gemacht? Wenn ich fragen darf, hast du ein Einspruch eingelegt?

Was möchtest Du wissen?