Bußgeld für Telefonieren am Steuer?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Bußgeld fürs Telefonieren beim Fahren ohne Freisprecheinrichtung hat sich seit 2004 nicht mehr sonderlich verändert. Damals wurden eingeführt, dass es zusätzlich zur Geldstrafe auch einen Punkt gibt. Ansonsten sind viele Bußgelder erhöht worden, wie ich durch diesen Bußgeldrechner erfahren habe.

http://www.autofrage.net/video/bussgeldrechner--welche-strafe-droht-bei-verkehrsdelikten

Bemerkenswert finde ich auch noch, dass man nicht nur durch das Telefonieren, sondern auch wegen dem Hantieren mit einem Mobilfunktelefon bestraft werden kann. Also auch beim SMS schreiben etc.. Ich finde, man sollte auch Navigationsgeräte in diese Regelung mit aufnehmen.

Das Telefonieren während der Fahrt kostet 40€ Bußgeld, 23,50€ Bearbeitungsgebühren und bringt einen Punkt in Flensburg.

Wenn Du geblitzt wirst dann zahlst Du neben dem Ordnungs- oder Bußgeld für die Geschwindigkeitsüberschreitung auch für das Telefonieren in voller Höhe. Beide Taten werden tatmehrheitlich gewertet weil sie nicht in einem direkten Zusammenhang stehen.

40 Euro und einen Punkt in Flensburg kannst du dir dafür gut schreiben. So ist das leider. Aber heute gibts doch für wenig geld zu fast jedem handy ne freisprecheinrichtung bzw. kopfhöher die man sich ins ohr tun kann.

Crack hat das schon richtig beschrieben.

Persönlich bin ich ausgesprochen stinkig, wenn ein anderer Fahrer unterwegs telephoniert, weil er dann meist sehr unaufmerksam fährt, ständig das Tempo wechselt, ohne Anlass plötzlich mal langsamer wird und ausserdem häufig auf der Strasse "pendelt", sodass das Überholen nicht ungefährlich ist.

Offensichtlich ist die Ablenkung doch sehr gross, auch wenn es dem Betreffenden möglicherweise gar nicht bewusst ist.

Was möchtest Du wissen?