Bei der Versicherung nicht eingetragener Fahrer verursacht Unfall, wie ist der Versicherungsschutz?

1 Antwort

Die Versicherung zahlt auf jeden Fall. Es kann aber sein, das die Rabatte bei dem Versicherungsbetrag ( z.B. angemeldeter Fahrer über 25, ein 18jähriger baut einen Unfall) nachberechnet werden. Es gibt aber auch Ausnahmen wo nix passiert, z.B. der Meister einer Werkstatt auf Probefahrt usw. Deine Versicherung gibt Dir über solche möglichen Ausnahmen auch Auskunft. Das die Versicherung gar nicht zahlt, ist auf jeden Fall ausgeschlossen.

Gutachter nach einem Unfall - wer bestimmt den Gutachter?

Darf die Versicherung den Gutachter auswählen oder kann ich den Gutachter bestimmen?

...zur Frage

Welche Maßnahmen könnten gegen den SUV Wahn helfen?

Ich glaube ich bin bestimmt nicht der einzige wenn ich sage, dass mir diese großen Autos die vollkommen unnütz und egoistisch sind, auf den Keks gehen.

Jetzt habe ich mal überlegt welche Möglichkeiten bestünden um was dagegen zu unternehmen. Natürlich wird sich seitens der deutschen Politik da nichts regen - die Absatzzahlen sind zu gut dafür.

Aber rein theoretisch müsste man doch ein paar Maßnahmen treffen können. Natürlich ist so ein SUV ein Auto mit vier Rädern wie jedes andere. Aber das Gewicht und die Größe bzw. vor allem Höhe sind ja das Problem. Wenn die Co2-Regeln weiterhin in Abhängigkeit von Gewicht und Motorleistung stehen, dann kann da auch kein Hebel angesetzt werden.

Und an die Menschen selbst zu appellieren scheint ja nicht zu funktionieren. Hauptsache man ist selber in so einem Teil unterwegs :/

Was sagt ihr?

...zur Frage

Unfall verursacht beim Rückwärtsfahren - Strafe zahlen?

Ich habe vor kurzem beim Rückwärtsfahren jemanden gerammt. War meine schuld, klar, bin auch für den Schaden aufgekommen. Da es ein Mietwagen war, mussten wir die Polizei holen für ein Protokoll. Da wurde mir gesagt, dass ich ein Bußgeld zahlen muss, weil ich die "mir obliegende besondere Sorgfaltspflicht beim Rückwärtsfahren" misachtet hätte.

Gibts sowas wirklich? Ich hab doch schon eingestanden, dass es meine Schuld war, und werd den Schaden ja auch begleichen. Es gibt doch auch kein Bußgeld für "Sie hätten wissen müssen, dass sie schlecht einparken können, deswegen hätten sie besser zu Fuß gehen sollen"

...zur Frage

Muss man bei jedem Unfall die Polizei rufen?

Meine Freundin meinte heute, dass man aus Versicherungsgründen bei jedem Unfall die Polizei rufen muss, damit die für die Versicherung einen Unfallbericht aufnehmen. Stimmt das?

...zur Frage

Warum rastet der Beifahrersitz nicht ein?

Hallo alle man,

der Wagen meiner Mutter ein Opel Corsa D, BJ 2012 3 Türer, hat ein Problem mit dem Beifahrersitz. Wir können den Sitz zwar nach vorne kippen, jedoch die Rückenlehne nur sehr schwer wieder aufrichten bzw. einrasten lassen.

Auf der Fahrerseite haben wir auf der Sitz schiene ein kleines graues Plastikkästchen gesehen, welches auf der Beifahrerseite nicht vorhanden ist. Könnte es sein, dass es daran liegt, wenn ja weiß einer wo man dieses Teil sogar bekommt?

P.S.: Meiner Meinung ist mit dem Seilzug alle in Ordnung.


Mit freundlichen Grüßen

Jonathan

...zur Frage

Auto verkaufen JA oder NEIN?

Hallo Community,

Ja ich habe ein Entscheidungsproblem. Folgende Situation. Ich habe einen VW Polo 9N3 Baujahr 2005. Ich habe diesen letztes Jahr mit 70.000 km für 7,500 Euro gekauft. Der Wagen war echt Top ! Sehr gepflegt und ja keine Mängel. Letztes Jahr der erste Unfall. Mir ist ne ältere Dame beim Einkaufen reingefahren. Habe den Schaden zwar bezahlt bekommen aber nun ist es ein Unfallwagen. Dieses Jahr im März hatte ich selbst bei Blitzeis nen Unfall. Komplette Front kaputt plus diverse Teile. Kosten 3600 Euro.( hab ich alles Reparieren lassen) Vor kurzem Radlager gemacht für 600 Euro. Nun des Auto hat 105.000 km drauf und jetzt hab ich von der Werkstatt gesagt bekommen das die Nockenwelle bzw die Stössel defekt sind. Da mein Auto sehr klackert und total unruhig läuft habe ich mich dort vorgestellt. Die Kosten sind ziemlich hoch. Dann ist die Kurbelgehäuseentlüftung defekt. Ich habe nen heftigen Unterdruck im Motor. Und der Zahnriemen ist auch noch dran. D.h ich wäre weit über 1000 Euro. Alleine die Nockenwelle kostet 800-1200 Euro. (Je nach Arbeitszeit). Des Problem is der Wagen is nen Unfallwagen. Ich werde so und so Verlust machen. Werde nicht mal ein Bruchteil an Geld bekommen was ich reingesteckt habe. Meine Frage an Euch. Würdet ihr mir jetzt schon zum Verkauf raten damit ich noch bisschen was bekomm für den Wagen? Oder nochmal Geld investieren? Mir wurde von 2 Bekannten empfohlen des Auto zu verkaufen. Des was ich jetzt reinsteck se ich nie wieder. Ich krieg höchstens noch 2000-2500 vll 3000 für des Auto. Trotz dass alle Mängel vom Unfall behoben sind. Bin grad verzweifelt... Neues Auto? Oder die Schrottkiste fahren? Geht Se kaputt hab ich alles verloren. Verkauf ich Se und hol mir nen neues Auto hab ich wenigstens "vorerst" keine Kosten. Ich kann nich jeden Monat wieder und wieder Geld in des Auto investieren. Vor allem des Auto ist nun schon 8 Jahre Alt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?