Behinderten Parkplatz / gedrucktes Schild?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich vermute, das ist Privatgelände, durch die Baumaßnahme fallen Stellplätze weg und so wird Ersatz geschaffen. Zumal mit Kennzeichenangabe versehen...........! Besser nicht da parken, könnte Ärger geben. Allerdings ist dieser Ärger dann privat, da die Parkplätze nicht vom zuständigen Amt eingerichtet und gekennzeichnet wurden.

Öffentlicher, öffentlich zugänglicher oder privater Verkehrsraum?

Es kann auf jeden Fall jeder auf diesen Parkplatz, also da ist keine Schranke oder so vorher. Deshalb denke ich mal das geht als öffentlich durch?

0
@Zimbo87

Zumindest öffentlich zugänglich, StVo dürfte dann auch hier gelten, wenn nicht sogar eingangs extra angeschlagen.

Im Prinzip gelten dann hier die Beschilderungen entsprechend, bzw. sinngemäß, auch wenn diese in ihrer Ausgestaltung nicht exakt den Vorgaben entsprechen.

Wenn es trotz öffentlichem Zugang Privatbesitz ist, dann kann m.E. auch kein Bußgeld o.ä. von einer Behörde zu erwarten sein. Allenfalls vom Parkplatzbetreiber, dann sollten aber auch eingangs die Nutzungsbedingungen angeschlagen sein.

Und gerade wenn auf den A4 Blättern ein Kennzeichen angegeben ist, sollte man dort vom Parken absehen. Wobei sich vielleicht diese Kollegen selbst eine "Parkberechtigung" damit ausgesprochen haben könnten. Das würde ich dann aber in einem persönlichen Gespräch klären, nicht immer gibt es einen Behindertenausweis, trotzdem kann der Kollege/Kollegin eine frische Knie OP hinter sich haben und braucht einen derartigen Parkplatz.

0

Ich würde mir das gut überlegen und etwas weiter zu laufen, damit ein behinderter sich nicht hinbuckeln muss. Damit sollte man Leben können in einer gesunden Gesellschaft.

Was möchtest Du wissen?