Beförderung betriebsfremder im Firmenwagen?

3 Antworten

Es gibt für diesen Wagen mindestens eine Haftpflichtversicherung, die im gesetzlichen Rahmen auch Dich versorgt, sofern dein Bekannter der Verursacher ist.

Aber ob ein z.B. ausländischer Unfallgegner über eine Versicherung verfügt, die Dich entschädigen würde? Diese (wahrscheinlichere) Situation hast du noch nicht betrachtet.

Sofern du nicht fährst, gibt es hier juristisch kein Problem. Insbesondere da es für euch beide um eine berufsrelevante Fahrt handelt und ihr in dieser Sache sozusagen als geschäftliche Partner gesehen werden könnt. Trotzdem bei der Firma anfragen, wie ihr das handhaben sollt.

LG

Markus

Ich denke nicht das hier fremde Mitfahrer ein Problem sind, zur Sicherheitsoll dein Freund/Kollege einfach mal kurz in der Firma nachfragen.

Ford Focus 2005 Motorleuchte beim fahren leuchtet auf für 20-30 sek, wo ist der Fehler?

Wenn ich untertourig fahre ( Beispiel 2.gang abbiegen, nimmt der Ford kein Gas mehr an, Drehzahlmesser geht hoch, Wagen beschleunigt nicht. Motorleuchte blinkt paar mal und geht aus. Der Ford zieht nicht mehr richtig. Ab und zu kommt ein Knall, vermutlich aus dem Kat, sicher bin ich mir nicht.Beim starten habe ich ab und zu starken Benzingestank. Mal startet er sofort mal braucht er länger, mal geht nichts ohne Gas gebenOder beim Fahren bzw hochschalten. Gang ist drin, gebe Gas aber keine Reaktion Anschließend Motorleuchte blinkt. 20-30 sek dann geht aus.Fahre jeden Tag ca 9 km zur Arbeit und Mal fährt der Wagen normal mal kommt dann die Leuchte. Ein Bekannter sagt ist rutschende Kupplung.Kann mir da jemand helfen ?

...zur Frage

Baumarbeiten: Aufforderung zum Umstellen des PKWs - Was tun bei Abwesenheit?

Hallo ihr AF-Cracks :-)

Kurze Frage, ist einem Freund passiert. Er war eine Woche im Urlaub und in diesem Zeitpunkt ist wohl ein BauMarbeiter vorgefahren, hat mobile Parkverbotsschilder aufgestellt und Zettel an die Frontscheibe der Autos gelegt, dass für einen Zeitraum von 3 Tagen die Autos von diesem Platz entfernt sein müssen - wegen Baumarbeiten. Mein Freund war nun aber mit dem Zug unterwegs und das Auto stand seelig in der temporär Parkverbotenen Zone. Nachbarn haben ihn sogar angerufen, er wollte aber nicht abnehmen, bzw hatte das Handy aus. Klare Folge; das Auto wurde abgeschleppt, da es die Baumarbeiten behindert hatte und für meinen Freund hat das die Folge der Abschleppkosten. Gibt es da eine Handhabe diese Kosten abzuwehren? Oder tritt auch in diesem all die Regel; Unwissenheit schützt vor Strafe nicht? Auf jeden all ne blöde Situation..für beide Seiten.

...zur Frage

1Z bzw. AFN Motor (1.9 TDI 90/110PS) noch zeitgemäß und gebraucht zu kaufen?

Grüß Gott Erst einmal zur Vorgeschichte wir hatten bis jetzt einen mittlerweile schon über 20 Jahre alten Golf 3 mit 1Z Motor also 90 PS TDI, welcher nun nach diesem Winter verschrottet wird, da die Karosserie ihren Dienst getan hat und wir so nicht mehr durch den TÜV kommen würden bzw es nicht mehr rentabel ist diesen alten Wagen herzurichten.

Jedoch ist der Motor noch 1A trotz seiner 380000km noch erster Turbo und braucht fast kein Öl also wirklich zufriedenstellend, auch ein bekannter hat den gleichen Motor mit 440000km und er läuft immer noch.

So weit so gut. Im Jahr fahre ich ca. 35000 Kilometer also schon ein ganzes Stück.

Jetz zu meinem Vorhaben: Mein Budget ist nicht so hoch also dachte ich warum nicht wieder ein Auto mit gleichem Motor (also entweder 90 oder 110PS) kaufen z.B Audi A4 B5 mit wenig Kilometern also so um 150000 rum welche Scheckheftgepflegt sind und an sonsten in Top gebrauchten Zustand sind, welche durchaus im Internet zu finden sind, denn 6 Jahre kann ich damit bestimmt noch fahren.

Aber jetz zu meiner Frage: Ist der Motor noch zeitgemäß oder fahre ich da mit einen neueren TDI erheblich billiger (beispielsweise zwecks der hohen KFZ Steuer der "älteren" TDI's)

Jedoch muss man auch wiederum sehen, dass den niedrigen Verbrauch von 5 Liter selbst neuere TDI's kaum unterbieten können. Ich befahre auch nie einen Unweltzone zwecks der roten Umweltplakette...

Würdet ihr dennoch vom Kauf einer so "veralterten Technik" mit Verteilerpumpe abraten?

Wo liegen die Vor und Nachteile der alten 1.9er 90 bzw 110PS TDI heutzutage?!

Diese sind ja doch schon mindestens 15 bis 20 Jahre alt.

Wahrscheinlich würd sich niemand außer mir heute noch so eine Auto mit solchen Motor kaufen :DD Aber ich war so zufrieden mit diesen Motor also bitte ich um Verständnis.

Welche Vorteile bietet mir ein neuerer Diesel Motor also z.B mit Pumpe-Düse Technik?

Eine kleine Einschätzung von euerer Seite wäre gut

Danke schon mal im voraus

...zur Frage

Lange Standzeit oder ex Mietwagen?

 

Seat Leon ST FR 2.0 TDI 150PS

 

Erstzulassung:       02/2017

Kilometerstand:    100 KM

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ich bin auf der Suche nach einem neuen Auto auf einen Seat Leon gestoßen.

Das Fahrzeug ist schon fast 1,5 Jahre alt, aber nur rund 100 Kilometer gefahren!

Laut Aussage der Verkäuferin, war dies ein Ausstellungsfahrzeug, welches hauptsächlich zur Präsentation im Autohaus genutzt wurde.

 

Meine Frage dazu ist jetzt… Wie gut verträgt so ein Auto eine derart lange Standzeit???

Gibt es da Dichtungen die Frühzeitig schlapp machen könnten? Oder kann es der Klimaanlage oder ähnlichem Schaden anrichten?

Kurz um – Wie groß ist die Gefahr, nach kurzer Zeit einen Schaden aufgrund der Standzeit zu bekommen?

Was sollte an dem Fahrzeug gemacht bzw. beachtet werden?

Oder wäre es besser ein Fahrzeug zu kaufen, welches ähnlich alt ist, aber „schon“ 15 000 Kilometer gelaufen ist?

Doch bei dem zweiten Fahrzeug was in Frage käme, wurde mir bereits mitgeteilt, dass dies als Vorführwagen und Werkstattersatzwagen gedient hat!

Also sprich, es sind schon viele Leute damit gefahren…

Als zweites Problem sehe ich hierbei, dass ich gerne eine Seat Garantieverlängerung abschließen würde. Laut der AGB´s ist es aber fraglich, ob diese bei einem derartigen Vorbesitz überhaupt zahlen würde…

 

Könnten Sie mir dabei ein paar Tipps und einen guten Ratschlag auf meine Fragen geben?

Ich wäre Ihnen sehr dankbar…

 

Mit freundlichen Grüßen

T. Steffen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?