Autotunen in Deutschland?

3 Antworten

Kommt immer auf das Alter des Wagens, der Abgasemissionseinstufung und deinen Kostenrahmen an was möglich ist und was eine Prüforganisation hinterher auch abnehmen/eintragen würde.

Wenn du z.B. einen anderen Motor mit deutlich höherer Leistung anbaust, der evtl. gesetzlich auch erlaubt wäre, hast du Kosten für den Motor, Lohnkosten, diverse Kleinteile wie Motorlage etc., paar Sonderanfertigungen z.B. für Abgasanlage, stärkere Bremsen, evtl. andere Fahrwerksaufhängung, stärkeres Getriebe, Prüfungs- und Eintragungskosten einzuplanen. Einige neuere VW haben in den stärkeren Leistungsversionen z.B. eine komplett andere Hinterachse und manche z.B. statt Trommelbremsen, Scheibenbremsen hinten, andere Luftzuführungen und Aerodynamikpakete usw. und manche Versionen sogar spezielle eingeschweißte Karosserieverstärkungen.

Bei Thema Versicherungen kommen ebenfalls einige Faktoren zusammen, die eine pauschale Antwort so einfach nicht zulassen. Spreche hierzu mit deinem örtlichen Versicherungsmakler.

Danke für die ausführliche Erklärung!

0

Es gibt doch bestimmt Clubs in deiner Nähe mit Gleichgesinnten Hobbyschraubern, die dir da dann sogar vor Ort Tipps und Tricks verraten können. Hör dich doch vielleicht mal ein bisschen um.

Mein Vorredner hat das super erklärt, kommt natürlich auf die gesamten Gegebenheiten an!

Was möchtest Du wissen?