Auto privat anbieten oder an Händler verkaufen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würde ein Gutachten erstellen lassen, ggf. Mängel beseitigen lassen und dann hast du alles schwarz auf weiß. Privat kriegt man mehr Geld für das Auto, als bei einem Händler. Beim Händler hast du aber deine Ruhe, da dieser dann für das Auto verantwortlich ist. 

Privat ist es so, dass auch hier eine Gewährleistung in Kraft tritt. Du kannst von dieser abtreten. Musst mal beim ADAC schauen, dort steht sowas gut beschrieben. 

Fahre mit deinem Auto zur Dekra und lass dir ein Wert-Gutachten für ca. 50,- Euro machen. Dann kennst du die Mängel und kannst das Gutachten zum Bestandteil des Kaufvertrages machen. eine bessere Absicherung gibt es fast nicht. Beim Händlerankauf bekommst du diese Summe natürlich nicht.

Unterm Strich ist in vielen Fällen der Händlerkauf und eine damit zusammen hängende Inzahlungnahme der einfachste und schnellste Weg.

Verkaufe an einen Händler und Du hast Ruhe.

Bei Verkauf an Privat kann Dich das Auto sonst noch lange verfolgen!

Verkauf an einen Händler, spart dir zeit und gled, anstatt den Wagen nochmal prüfen zulassen und dafür dann wieder Zeit und Geld verschwenden.

Vielleicht vorher von einem Sachverständigen prüfen lassen?

Vielleicht beim TÜV oder einem anderen unabhängigen  Sachverständigen, das Auto prüfen lassen. 

Es gibt ja dort dann auch die Möglichkeit einer Fahrzeugbewertung. Infos gibt es dazu ja auch einige.

http://www.fahrzeugbewertung.org/wertgutachten/


Was möchtest Du wissen?