Auto fast neu / Schleifgeräusch beim Bremsen?

4 Antworten

Lass es einfach überprüfen - sicher ist sicher. Kostet dich ja nix, außer ein wenig Zeit.

würde es überprüfen lassen, wenn die bremswirkung nachlässt, ist damit ja echt nicht zu spaßen. da hätte ich dann doch bissel panik.

Du hast noch Werksgarantie drauf, wenn also etwas tatsächlich defekt sein sollte, dann wird dies auf Garantie erledigt.

Ich glaube es ist jedoch nur Rost auf den Bremssscheiben, der durch de feuchte Witterung in Verbindung mit Salz ensteht. Dies ist völlig normal und verschwindet beim Bremsen.

Solltest Du zu den Leuten gehören, die wenig und/oder zaghaft bremsen, dann würde sich auch das Schleifgeräusch erklären, da in diesem Moment der Rost gerade erst weggebremst wird. Eine stärkere Bremsung aus z.B. von 60km/h auf 0 sollte das Problem sofort verschwinden lassen.

Rost und ein Salzwassergemisch müssen erst durch Bremsung abgetragen werden bevor die Bremse ordentlich zupacken kann. Dies kann man ein bischen mit Aquaplaning der Reifen vergleichen.

Manche Hersteller haben, um das Problem verzögerter Bremswirkung zu vermeiden, eine Software entwickelt, die die Bremsen während der Fahrt automatisch leicht anziehen ohne das dies durch den Fahrer bemerkt wird. So wird jedesmal ein möglicher Wasserfilm beseitigt, damit im Falle einer gewollten Bremsung sofort die volle Bremsleistung vorhanden ist.

Kann man Bremsbeläge problemlos selbst wechseln?

Mir wurde gesagt, dass es nicht sehr schwer sei Bremsbeläge selbst zu wechseln. Wie seht ihr das? Kann man so etwas ruhig selbst machen oder sollte man lieber einen Fachmann daran lassen? Wie kompliziert ist so etwas? Kann man viel dabei falsch machen?

...zur Frage

Habe aus Versehen die Bremsbeläge von hinten mit lackiert. Ist dies schlimm oder eher nicht.

Ist beim lackieren der Bremssättel passiert. Kann ich das so belassen oder müssen die Bremsbeläge nun ausgewechselt werden

...zur Frage

Gewährleistung oder doch keine Chance?

Hallo ich habe Anfang Februar einen gebraucht Wagen gekauft, der 18tkm gelaufen war (Erstwagen davor hatte ich kein Auto). Nach knapp 5 Monaten und ca. 4-5tkm müssen laut Mazda Service die Bremsscheiben und -beläge sowie die Klötze erneuert werden. Die Beläge sind nach deren Messung auf 3-4mm runter. Wir hatten beim Kauf beanstandet, dass auf den Bremsen relativ viel Rost war und ein Bekannter meinte zum Händler, dass die bremsen nicht mehr so gut aussehen würden. Da ich nicht viel Ahnung von Autos habe weiss ich nicht, ob das alles damit zusammenhängt. Der Händler meinte nur, dass der Wagen vor Übergabe einen neuen TÜV bekommt und sollte was sein, dass dies dann behoben wird. Beim TÜV kam anscheinend nichts raus und der Wagen hat dann einen neuen TÜV. Jetzt müssen wird ca. 400€ blechen damit alles erneuert wird.

Meine Frage fällt das unter Gewährleistung oder nicht? Ein Freund sagte mir, dass der Händler innerhalb der ersten 6 Monate die Beweislast hat. Werden die Klötze sowie die Beläge beim TÜV geprüft?

Danke im Voraus

...zur Frage

Wieso ruckelt mein Wagen beim Bremsen, seitdem ich die Reifen gewechselt habe?

Ich weiß ich war spät dran mit dem Reifenwechsel letzte Woche... Aber warum ruckelt der Wagen wenn ich bremse seit dem Wechsel? Habe Alufelgen und je mehr ich bremse, desto mehr ruckelt das Auto. Es handelt sich um eine A-Klasse!

...zur Frage

Benötige ich einen Zubehörsatz zu einem Bremssatzpaket?

Hallo,

es geht darum ob ich wenn ich so ein Set kaufe:

http://www.autoteile-preiswert.de/Bremsenteile/Bremsensaetze/vorne/Bremsscheiben__Bremsbelaege_vorne_i172_68929_0.htm

auch ein solches (sh. unten in den Antworten) Zubehörset kaufen muss?

Vielen Dank für Antworten.

...zur Frage

Bremsflüssigkeit wechseln erforderlich bei Bremsbeläge und Bremsscheiben wechsel?

Hallo zusammen,

muss die Bremsflüssigkeit eigentlich beim wechseln von Bremsbelägen und Bremsscheiben auch gewechselt werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?