Aufsichtspflicht bei kostenpflichtigen Parkplätzen?

1 Antwort

Also generell hat der Betreiber keine Aufsichtspflicht. Außer es handelt sich dabei um einen Parkplatz, der explizit als "Bewachter Parkplatz" ausgeschildert ist und dann richtet sich die Bewachung auch nur nach dem Maß des normalen, also so das nicht 24/7 jemand neben einem Auto steht. Aber als Hinweis, die Parklplatzbetreiber sind meisten gegen solche Schäden versichert und zahlen dann auch.

Unser "Gast" hat Recht, die Einstellbedingungen bzw. die AGB des abgeschlossenen Mietvertrags sind maßgebend und hier steht dann sicher geschrieben, dass auch bei einem bewachten Parkplatz keine Regresspflicht seitens des Vermieters besteht.

Die "Aufsicht" oder die "Bewachung" durch die Betreiber beschränkt sich regelmässig darauf, zu überwachen, dass jeder seine Parkgebühren zahlt.

Eine Verantwortung für Diebstahl und Beschädigung ist nach den AGB aber ebenso regelmässig ausgeschlossen.

man sollte die Einstellbedingungen (AGB) des Parkhauses lesen. Man zahlt iaR für das Einstellen des KFZ bzw. Miete für den Stellplatz.

Für ein relativ neues KFZ empfiehlt es sich immer eine Vollkaskoversicherung abzuschließen.

Was möchtest Du wissen?