Frage von Fabio,

Wodurch können sich die Vorder/Hinterachse verstellen?

Habe gelesen das sich die Verstellung der Achse auf den Reifenverschleiß und den Kraftstsoffverbrauch auswirken kann, ist das wirklich so? Wie verstellt sich die Achse, müssen da rohe Kräfte wirken, sprich z.B. kollision mit dem Boardstein?

Antwort von panzerfahrer,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

demosthenes hat da vollkommen recht. Die Spurstange an der "Vorderachse" verstellt sich relativ leicht und passiert auch relativ häufig, zumeist bei kleineren Kollisionen mit dem Bürgersteig oder einem hollprigen Aufeinadertreffen mit den zahlreichen Schlaglöchern. Da man die Hinterachse "verstellt" ist da schon ein ziemlich schweres Kunststück. Dafür müssen schon massive Kräft wirken, die eigentlich nur bei Unfällen auftreten. Natürlich wirkt sich dann das ganze auch auf den Reifenverschleiß aus, da sie nichtmehr im optimalen Winkel "stehen" und dadurch auch der Krafstoffverbrauch ansteigt, was aber meistens in einem extrem kleinen Bereich sein wird.

Antwort von demosthenes,

Eine echte Vorderachse gibt es ja gar nicht, sondern nur zwei Achsschenkel, die über eine Spurstange miteinander verbunden sind, die sich relativ leicht mal verstellen kann auch schon bei schneller Durchfahrt durch eines der vielen Schlaglöcher auf deutschen Strassen - aber der Bordstein reicht natürlich auch.

Bei der Hinterachse müssen allerdings tatsächlich schon gröbere Kräfte wirken, um die Achse zu "verstellen", aber zu schaffen ist das auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community