Frage von concius,

Wieso bleibt BMW beim M3 dem Sauger- und Hochdrehzahlkonzept treu?

Ich habe gelesen, dass BMW am Konzept des Hochdrehzahl-Saugmotors beim M3 festhalten möchte. Dabei könnte schon ein kleiner Kompressor oder Turbolader bei gleichem Hubraum etc. die Nennleistung beträchtlich steigern – oder gibt es einen technischen Vorteil von Saugmotoren?

Hilfreichste Antwort von nissan200sx,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Klar bringt ein Kompressor oder Turbo eine gewisse bis erhebliche Leistungssteigerung. Allerdings erkauft man diese mit entweder Trägheit in der Reaktion oder einer unlinearen Leistungskurve und -Abgabe, was im Alltag für einen gewissen Punch sorgen dürfte, der auch oft gewollt ist. Ein Auto auf der Rennstrecke zu bewegen ist aber was anderes, hier geht es um die Leistungsentfaltung und Berechenbarkeit. Um ein breit nutzbares Drehzahlband. Das hat man am ehesten bei einem sportlichen Saugmotor.

Antwort von Husky,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Also da habe ich was anderes gelesen. Ich habe gelesen, dass der neue M3 einen Turbiaufgeladenen 6Zylinder bekommen wird. Aber unabhängig davon, ist ein Sauger mit hoher Drehzahl einfach ein idealer Sportmotor!

Kommentar von concius,

Naja, auch der neue Motor wird ein Hammer werden :))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community