Frage von althaus, 46

Wie verändert sich das Lenkverhalten bei zu wenig Reifenluftdruck?

Bin vor kurzem auf der Autobahn gefahren. Die Lenkung war schwammig. Kann das am zu niedrigem Reifenluftdruck gelegen haben? Hatte 2.0 statt 2,4 ATÜ und ich fuhr auf der Autobahn zwischen 140 und 160km/h.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Wisess, 46

Klar kann der niedrige Reifenluftdruck zu schwammigen Fahrverhalten führen. Grip ist ja auch mies. Und gerade bei zu wenig Druck aufm Hinterreifen kannst du schnell ins Schleudern kommen. Mal davon abgesehen, dass du auch an der Tanke mehr zahlst.

Antwort
von christieowen, 29

Im Punkto Sicherheit hat der richtige Reifendruck viele Vorteile, denn nur wenn dieser stimmt, hat das Fahrzeug die optimale Straßenhaftung und Bremsstabilität.

Wenn er zu gering ist, erwärmen sich die Reifen stärker und dadurch werden die Reifenkomponenten geschwächt, wodurch wieder das Risiko einer Reifenpanne steigt.

Kann also schon daran gelegen haben, dass der geringe Reifendruck zum schwammigen Fahrverhalten geführt hat.

Antwort
von onkeljo, 45

Das kann ein Faktor für schwammiges Fahrverhalten sein. Du schreibst nichts über die Fahrleistung des Autos. Eventuell kommt ja noch das eine oder andere Achsteil dazu, in der Summe hat man dann diese Wirkung. Übrigens ist die Ursache für dieses Fahrverhalten nicht selten an der Hinterachse zu suchen und finden! Also auch da mal einen Blick riskieren!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten