Frage von autofahrer539, 4

Wer ist Schuldig?

Bin Gestern zum einen auto Treffen gefahren mit Kolonne...wir waren alle auf der Linke spuhr, ich war der lezte fahrer, vor mir waren 3 autos der erste wechselt die spuhr rechts und alle hinter dem geben gas auf der Linke spuhr, wo der erste fahrzeug spuhr gewechselt hat fährt er gleichzeitig wider auf die Linke spuhr und Bremst voll ab weil vor dem ein auto angehalten und wir alle müssten auch voll Bremsen, alle anderen sind Glückliche weise stehen geblieben und mein auto wegen voll Bremsung auf die seite gezogen gegen Leitplanke,hab auch nur Haftpflichtversicherung muss ich mein schaden selbst bezahlen,ist es mein Pech oder ist das erste auto Schuldig?

MfG

Antwort
von imager761, 4
muss ich mein schaden selbst bezahlen,ist es mein Pech

Ja.

  1. "Wer ein Fahrzeug führt, darf nur so schnell fahren, dass das Fahrzeug ständig beherrscht wird.", § 3 Abs. 1 StVO.

  2. "Der Abstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug muss in der Regel so groß sein, dass auch dann hinter diesem gehalten werden kann, wenn es plötzlich gebremst wird.", § 4, Abs. 1 StVO.

  3. Ein Fahrzeug zieht bei korrekt eingestellter Bremse und vorschriftsmäßigem Reifenfülldruck nicht in die Leitplanke.

G imager761

Antwort
von Crack, 3

Ganz klare Sache.

§ 4 StVO Abstand

(1) Der Abstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug muss in der Regel so groß sein, dass auch dann hinter diesem gehalten werden kann, wenn es plötzlich gebremst wird. Wer vorausfährt, darf nicht ohne zwingenden Grund stark bremsen.


Wenn Dir das als 1. oder vielleicht auch noch als 2. Fahrzeug direkt hinter dem Einscherenden passiert wäre dann hätte man sich darauf berufen können das durch das Einscheren und darauf folgende Bremsen der Sicherheitsabstand in der Art verkürzt wurde das ein sicheres Anhalten nicht mehr möglich war.

Weil aber einige Andere Fahrzeuge ohne Unfall anhalten konnten, Du aber nicht ist der Unfall eindeutig auf zu geringen Abstand Deinerseits zum Vordermann zurück zuführen.

Und somit bleibst Du leider auf den Kosten sitzen...

Antwort
von dv946, 3

Klar ist der erste schuld.Wie kann der sich auch erdreisten hinter einem stehenden Auto anzuhalten.

Kommentar von xavers1 ,

kann man so nicht sagen, ich denke, der Leitplankenaufsteller hat Schuld. Da wo Autos von der Strasse abkommen gehören Schaumgummiblöcke hin und eine Handyladestation.

Kommentar von dv946 ,

Man könnte auch den Autohersteller verklagen,weil er Autos baut,die beim Bremsen einfach die Richtung ändern.

Antwort
von Evergreen, 2
  1. bist du schuld und 2. hast du eine so schlechte Rechtschreibung, dass du sicher keinen guten Prozess führen würdest.
Antwort
von Kanel, 1

Eigentlich sollte jeder, auch du, in der Fahrschule gelernt haben, dass man vorausschauend fahren sollte. Heißt, eine mögliche Bremsung des Vorfahrendenautos sollte in Betracht gezogen und aus diesem Grund muss ein Mindestabstand eingehalten werden. Hält man diesen nicht ein und verursacht einen Unfall, muss man selbst dafür zahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community