Frage von Kante,

Welches Kombi-Modell ist objektiv gesehen das Beste?

Hi,

ich überlege gerade ein neues Auto zu kaufen. Aufgrund meiner jährlichen Fahrleistung (ca. 25.000 Km) und der allgemeinen Zukunfsplanung (Kinder etc.) habe ich mir als grobe Richtlinie einen Kombi mit Diesel vorgestellt. Ich schwanke allerdings noch zwischen mehrenen Modellen diverser Hersteller und suche nun auf diesem Wege Rat.

Meine bisherigen Favoriten sind der VW Golf VI Variant und der Skoda Oktavia. Alternativ hierzu finde ich aber auch den VW Passat Variant, den Skoda Superb, den Seat Exeo sowie Ford Focus & Mondeo sehr interessant. Besitzt jemand eines dieser Fahrzeuge bzw. hat bereits Erfahrungen damit gesammelt???

Des weiteren bin ich unschlüssig ob ich einen Neu-, Jahres- oder Gebrauchtwagen kaufen soll, könnt ihr mir bitte einen Tipp geben? In Bezug auf meine Fahrleistung macht sicherlich ein Neu- oder Jahreswagen Sinn, aber dort ist ja bekanntlich auch der Wertverlust noch am Größten. Ich will nicht finanzieren, sondern nach Möglichkeit "bar auf die Hand" bezahlen. Das spricht nun eher für einen Gebrauchten. Ihr seht also, ich brauche Hilfe! ;-)

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!

MfG, Kante

Hilfreichste Antwort von funtom,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Erstmal: Finanziell gesehen machen Neuwagen so gut wie keinen Sinn. Die verlieren im ersten Jahr soviel an Wert, dass ich das nie empfehlen würde.

Von den von Dir genannten Modellen würde ich vom Preis-Leistungs-Verhältnis einen Ford Focus Turnier empfehlen. Die Gebrauchten sind erstaunlich günstig und da bekommt man viel Auto für wenig Geld. Außerdem sind die TDCI sehr sparsam im Verbrauch und trotzdem durchzugskräftig. Kann ich nur empfehlen - der Mondeo sieht natürlich schicker aus, ist aber auch noch mal eine ganze Ecke teurer...

Die Wagen aus dem VW-Konzern machen vom Namen her vielleicht mehr her, aber m.E. ist das Preis-Leistungsverhältnis hier nicht so gut wie bei den Fords.

Antwort von theYartfather,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Skoda Octavia ist eine gute Wahl. Günstig und trotzdem aus der VW Familie. Neuwagen ist ok wenn du das Geld hast, aber ein guter Gebrauchter vom Skoda Händler ist mindestens genau so gut.

Am besten ist aber zumindest 1x fahren mit den ganzen Wagen - zumindest mal reinsetzen. Oft merkt man dann schon was einem eher liegt und was weniger.

Antwort von Manni,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo, ich würde dir ganz persönlich zu einem gebrauchten (jungen gebrauchten) Skoda Octavia raten. Das sind Autos mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis und man kann sie auch immer wieder gut verkaufen. Zudem passt die Qualität auch.

Antwort von kieljo,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Schau Dir doch vielleicht auch mal den Toyota Avensis Combi an. Da stimmt das Preis- / Leistungsverhältnis schon mal. Außerdem ist er sehr zuverlässig und auch sparsam.

Ob ein Diesel für Dich sinnvoll ist, kannst Du hier mal nach rechnen:

www.diesel-oder-benzin.de

Allein die 25.000 KM sagen noch nicht viel dazu aus. Mein Toyota RAV 4 hat jetzt über 550.000 problemlose KM hinter sich, als Benziner aus 2002..

Antwort von jbinfos,

Honda Accord Tourer

Antwort von schubert,

Ich würde auch einen Jahreswagen nehmen, das ist ein gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Und den Ausführungen von funtom in Sachen Ford unterstütze ich, das hätte ich auch so empfohlen.

Antwort von elfer11,

Einen Neuwagen kann ich auch nicht empfehlen,, würde mir lieber einen qualitativ hochwertigeren Wagen holen, aber dafür halt gebraucht(oder Jahreswagen). Denen merkt man 50000km überhaupt nicht an, im Gegenteil sind da erst warm gefahren

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community