Frage von Automatiksuche, 3

Welches Auto mit Automatikgetr. für max 10.000,- in gutem Zustand?

Suche für meine Tochter, die bereits seit einigen Jahren selber fährt, einen PKW mit Automatikgetriebe, der einen Spritverbrauch unter 6 l hat und noch mehrere Jahre ohne hohe Reparaturkosten gefahren werden kann. Toyota scheidet wegen der schlechten Automatik aus, Renault und VW verbrauchen zu viel Sprit.

Wäre dankbar für eigene Erfahrungswerte und Empfehlungen, aber auch für negative Berichte.

Antwort
von onkeljo, 2

Wenn du z.B. bei mobile .de die Vorgabe 8-10 Tsd. Euro, Automatikgetriebe und Diesel machst und VW und Renault ausschließt, bekommst du ca. 1.800 Autos zur Auswahl. 3er BMW, Mercedes A,B und C Klasse usw. Da hast du bzw. deine Tochter die frei Auswahl.

Kommentar von winherby ,

.....und noch mehrere Jahre ohne hohe Reparaturkosten gefahren werden kann.

Hohe Reparaturkosten für die nächsten Jahre möchte er aber auch nicht, da hat er bei BMW und Mercedes schlechte Karten. Ich würde mal nach einem KIA suchen, der noch 5 Jahre Restgarantie hat ;-))

Kommentar von onkeljo ,

Da gibts außer den genannten Modellen auch andere, aber leider keine eierlegende Wollmilchsau! :-)

Antwort
von Perry, 2

Ich würde auch in der VW Modellpalette suchen, wie klein oder groß soll denn das Auto sein? Und zum Thema Verbrauch glaub ich nicht das man bei ordentlicher Fahrweise mit einem VW benachteiligt ist.

Antwort
von winherby, 2

Was bitte schön heißt denn hier VW verbraucht zuviel Sprit?

Falsche Fahrweise verursacht zuviel Spritverbrauch !

Ich fahre meinen Golf Plus 1.6 -102 PS mit einem Verbrauch von 5,76 Liter auf 100 Km, der Polo 1.4 - 86 PS meiner Frau noch 0,2 L weniger, und das fast nur Stadtverkehr. Im Forum Polo6rfreunde findest Du jede Menge Hinweise über die verbrauchsgünstigen und komfortabelen Polo TSI mit DSG-Automatik.

Kommentar von silverbullet ,

VWs mit DSG unter 10t Euro gibt es leider nur mit recht hoher Kilometerlaufleistung und sind am Markt eher seltener vertreten. ;-)

Kommentar von winherby ,

Da hast Du Recht. Ich wollte mit meinem Beitrag auch keine Kaufempfehlung geben weil VW und Renault ja bereits aus dem Rennen sind, sondern nur meiner Empörung Luft machen wegen dieser pauschalen Behauptung und Verunglimpfung, dass die VWs zuviel Sprit brauchen.

Die Vorgaben des Vaters sind eh kaum zu erfüllen, das Auto, dass er für´s Töchterlein sucht muss erst noch konstruiert werden. Alternativ wird es wohl viel preiswerter, wenn er sie in eine Fahrschule schickt, welche spezielle Kurse für ökonomisches Fahren gibt. Wenn sie den Lehrgang bestanden hat, dann klappts auch mit dem VW-Variant. Mein Sohn fährt gewiss nicht zimperlich, aber er verbraucht mit seinem Golf Variant "nur" 8 Liter, aber LPG. Da muss man jetzt noch 20% runterrechnen um den entsprechenden Benzinverbrauch zu ermitteln, da komme ich auf 6,4 L.. Nun soll mir mal einer sagen, was die Tochter mit ihrem Variant anstellt, um auf 9 L. zu kommen.

Antwort
von bogomil, 2

Ich denke du pauschalisiert da etwas zu viel. VW und Renault verbrauchen zu viel Sprit. VW hat in einigen Klassen die effizientesten Fahrzeuge auf dem ganzen Markt. Ich würde beispielsweise nach einem VW Golf 4 oder 5 schauen. Damit machst du selten ein schlechtes Geschäft.

Kommentar von Automatiksuche ,

Den Golf 4 Variant fährt sie jetzt und er verbraucht 9 l. Habe mir den Verbauch vom Polo angeschaut...auch nicht besser.

Kommentar von winherby ,

Da kann nur ein Besuch in einer Ökofahrschule helfen.

Kommentar von silverbullet ,

bei 9l Verbrauch fährt die jungen Dame schon sehr sehr zügig. Mein damaliger Astra Kombi mit 140 Benzin PS verbrauchte flott bewegt 8,4 im Schnitt. Sparsam gefahren kam ich auf fast 6l, auf Rennstrecken bzw. Autobahn auch mal 10,5l/100km, als Schaltwagen!

Kommentar von silverbullet ,

bei 9l Verbrauch fährt die jungen Dame schon sehr sehr zügig. Mein damaliger Astra Kombi mit 140 Benzin PS verbrauchte flott bewegt 8,4 im Schnitt. Sparsam gefahren kam ich auf fast 6l, auf Rennstrecken bzw. Autobahn auch mal 10,5l/100km, als Schaltwagen!

Antwort
von silverbullet, 2

Ein realer Spritverbrauch unter 6l? Stadt/Land/BAB? Dann käme fast nur ein Diesel in Frage.

So z.B. ein Opel Corsa 1.3 cdti, Smart Forfour, Opel Astra 1,9 120PS bzw. 1.7 cdti, Seat Altea TDI, usw.

Sollte die Tochter jedoch nur kürzere Strecken fahren, dann besser einen Benziner kaufen, der dann aber mehr als 6l verbrauchen wird oder versuchen noch einen Diesel ohne DPF zu bekommen, der jedoch schon die grüne Umweltplakette trägt.

Kommentar von Automatiksuche ,

Sie muss 3 x wöchentl. je 80 km fahren, an den restlichen Tagen weniger. Ein Diesel wäre da schon geeignet. Smart und Opel lehnt sie ab. Vielleicht käme ein Seat infrage. Danke für deine Antwort!

Kommentar von silverbullet ,

Bei dem Fahrprofil würde ich einen Diesel nehmen, schleierhaft ist mir jedoch die Ablehnung vom Smart 4 Sitzer bzw. Opel im Allgemeinen. Gerade bei dieser Marke sind die Preise ziemlich im Keller, ebenso wie bei Ford.

Nebenbei: es gibt diverse gebrauchte Kia s, die 3-4 Jahre alt sind aber noch 3 Jahre Herstellergarantie haben, da fallen zumindest außerplanmäßige Reparaturen nicht ins Gewicht, Unfall bzw. unsachgemäße Handhabung ausgenommen.

Generell ist ein Benziner mit klassischer Wandlerautomatik ein Spritschlucker im direkten Vergleich, daher besser ein Diesel nehmen.

Kommentar von winherby ,

VORSICHT bei Seat, das ist auch nur ein verkleideter VW -hoher Verbrauch droht ! [Ironiemodus aus]

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten