Frage von Geronimo,

Was tun, wenn nach Auffahrunfall kein Schaden zu sehen ist?

Mir ist heute morgen einer hinten drauf gefahren. War beim Anfahren als Rechtsabbieger an einer Ampel, wo ich bremsen musste wegen Radfahrern... Wir haben dann beide angehalten und die Autos begutachtet. Weder bei mir noch bei dem Verursacher war ein Schaden zu sehen. Ich habe aber alle Kontaktdaten und das Kennzeichen von dem anderen vorsichtshalber aufgeschrieben. Sollte man das jetzt mal untersuchen lassen, ob doch was kaputt ist? Und wenn man das machen lässt, wer trägt dann die Kosten dafür, wenn alles OK ist?

Hilfreichste Antwort von HouseMeister,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich würde sicherheitshalber mal einen Termin zur Kontrolle machen bei einer VW-Werkstatt. Vielleicht hast Du ja eine Stamm-Werkschaft, könnte mir vorstellen, dass die eine Sichtprüfung sogar kostenlos machen. Wenn nicht, trägt auf jeden Fall der Unfallverursacher diese Schadensermittlungskosten - ist im Grunde ja nichts anderes als ein Gutachten.

Antwort von autofrager,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hast du den Unfall denn schon gemeldet? Wenn du zur Werkstatt fährst, um alles durchchecken zu lassen, sollten die Kosten dafür natürlich auch vom Verursacher des Unfalls getragen werden.

Antwort von Bernie,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Freuen das nicht viel passiert ist, aber dennoch würde ich zu einer Werkstatt fahren und einmal die Stoßstange abnehmen lassen und schauen ob da drunter alles in Ordnung ist. Das wird auch nicht viel kosten.

Antwort von pansen,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Kunststoffstoßfänger verformen sich durch den Druck und drücken sich auf das Blech darunter. Dann geht der Kunststoff wieder in seine ursprüngliche Form, das (unsichtbare) Blech darunter bleibt verformt. Deshalb würde ich den Wagen durchsehen lassen.

Antwort von BMW750i,

Da hast du aber schwein gehabt:)

Aber trotzdem solltest du dass Auto in einer Werkstatt durchchecken lassen.

Denn:

Sicher ist Sicher

Antwort von anotherstar,

Erstmal sollte man sich freuen, dass offensichtlich nichts kaputt ist!!

Und ich würde das alles nochmal sehr genau begutachten und du dir unsicher bist, dann kannst du ja nochmal in der Werkstatt drauf schauen lassen, ob vielleicht was verzogen ist, aber meistens sieht man dann auch äusserlich deutliche Spuren. Jedoch würde die Versicherung des Verursachers die Kosten für die Kontrolle wohl übernehmen.

Antwort von fooley,

Nein, also es war klug dennoch alle Daten auszutauschen nach dem Vorfall. Aber wenn äußerlich nichts zu sehen ist, dann würde ich das Auto auch nicht weiter untersuchen lassen. Denn man müsste ja auch der Stoßstange schon zumn. einen Kratzer sehen können.

Antwort von Bernd5er,

Erstmal würde ich mal selber richtig nachgucken ob etwas zu sehen ist. Also auch mal kurz unters Auto legen und schauen ob etwas auffälig ist. Falls dir das nicht reicht und du sicher gehen willst hast du meiner Ansicht, dass Recht auf eine Kontrolle in der Werkstatt auf Kosten des Unfallverursachers. Da die Werkstatt ja nur wenig nachgucken muss sollte dies allerdings nicht zu teuer sein!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community