Frage von Berlisoni, 25

Suzuki Swift als Jahreswagen verkaufen - Lohnt sich das?

Hallo zusammen,

Ich habe gerade Probleme mit einer Entscheidung, vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen. Ich habe mir vor einem Jahr einen neuen Suzuki Swift gekauft und diesen finanziert. Ich war von dem Swift regelrecht fasziniert, weil die Ausstattung so gut war (Klimaautomatik, Keyless, Sitzheizung...) Bald jedoch hab ich gemerkt, dass der Swift sehr schlecht zieht, und man die 94 Ps eigentlich nicht merkt. Das mag wohl an dem Saugmotor liegen. Ich habe mich damals mit Autos nicht so ausgekannt, und weder meine Eltern noch der Autohändler haben mir etwas von einem Turbolader gesagt. Einziger Vorteil ist, dass er sich super leicht fährt, was Schaltung und vorallem Kupplung angeht. Habe den Swift wie gesagt finanziert, momentan schulde ich der Bank noch 4000 Euro. Bin jetzt am Überlegen, ob ich den swift verkauf und mir ein älteres Auto hole, dafür aber mit stärkerem Motor. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich dadurch nicht noch vieeel mehr Verlust mache, und ob ich für 5000 Euro (welche mir nach dem Verkauf meines Swifts noch bleiben würde) ein Vernünftiges Auto erhalte, welches auch wesentlich besser zieht. Könnte ihr mir eine Rat geben?

Danke im Voraus...

Antwort
von koenigthorsten, 9

Hm das ist weniger schön, ich würde in solchen Fällen das Auto wohl auch verkaufen, auch wenn das wohl eher mit Verlust ausgeht, das schwierige daran ist ja eher, dass du jemanden brauchst der den Wagen auslöst - ich würde wohl den Wagen über https://www.wirkaufendeinauto.de/ versuchen los zu bekommen, bzw. erstmal sehen, wieviel du dafür noch bekommst und dann den Kredit auslösen und eben ein für dich besser zugeschnittenes Auto kaufen.

Antwort
von christieowen, 11

Ich würde es lassen, du wirst wahrscheinlich eher verlust machen und beim verkauf gilt es ja auch zu beachten, dass du die Papiere ja nicht hast, Eigentümer ist im Moment ja noch die Bank, müsstest also jemanden finden, der das übernimmt.

Ich würde ihn wohl fahren, bis er abgezahlt ist und beim nächsten mal eben eher auf das achten, was mir wichtig wäre ... so schlecht finde ich den swift nichtmal.

Antwort
von onkeljo, 16

Diese Überlegungen kannst Du beruhigt einstellen, im ersten Jahr nach der Zulassung hat man den (aller)höchsten Wertverlust überhaupt! Und ich schließe mich silverbullet an, mit 94PS in einem Swift ist man gut motorisiert unterwegs. Gerade - wenn ich Deinen Text richtig lese - als Fahranfänger.( Eltern) Und nur um in einigen wenigen Situationen etwas flotter zu sein, einige Tausend Euro in den Sand zu setzen, sollte man sich gut überlegen.

Antwort
von SchrottLaube, 14

Also wenn du wirklich genügend rausbekommst, um dir ein gutes gebrauchtes Auto holen kannst ist es auf jeden Fall eine gute Idee. Im Normalfall denk ich jedoch, dass du ca 4500-6000 anpeilen musst. Hier sind noch ein paar Tipps, worauf du unbeding bei einem Autoverkauf- und kauf achten solltest:http://www.gothaer.de/privatkunden/kundencenter/ratgeber-auto/auto-kaufen-und-ve... Ich wünsch dir viel Erfolg bei der Suche nach einem geeigneten Auto ;)

Gruß

Antwort
von FordMustang1, 12

Hey.

Also ich persönlich finde, das der Swift ein wirklich gutes Auto ist für einen Einsteiger. Ich denke nicht, dass es sich finanziell lohnt, diesen bereits nach einem Jahr zu verkaufen.

Antwort
von silverbullet, 14

Wenn du meinst du hättest Geld zuviel, dann mach es. Jedenfalls ist gerade im ersten Jahr der Wertverlust am höchsten.

Die Frage ist, wass dann, welches bezahlbare Auto hätte mehr Dampf unter der Haube? ich behaupte 94 PS merkt man sehr wohl, allerdings nur mit entsprechender Schalterei und sind in 95% der jeweiligen Situationen mehr als ausreichend.

Antwort
von dv946, 12

Die Frage ist auch,kannst du ein Auto verkaufen,von dem die Bank sicherlich den Brief hat?Demnach wärst du garnicht der Eigentümer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community