Frage von ersta, 67

Schmerzensgeld bei einem schweren Autounfall?

Mein Cousine ist letzte Woche auf der Autobahn gegen eine Leitplanke gefahren. Jetzt liegt sie im Krankenhaus mit einer Gehirnerschütterung.

Sie kann sich an Garnichts mehr erinnern und guckt ständig um sich her.

Mein Frage diesbezüglich wäre, zwar wurde das noch nicht angesprochen aber ich wollte mal so in die Runde fragen.

Hat sie eine Möglichkeit auf Schmerzensgeld? Das wäre das mindeste weil sie ja jetzt auch Arbeitsunfähig ist und sie zumahl auch zwei kleine Kinder hat.

Antwort
von Milver69, 53

Hallo ersta,

Traurig mit an zu lesen.

Zunächst einmal gute Besserungen deiner Cousine,


Ich denke je nach Art des Unfalls bestimmt man, ob sie Schmerzengeld bekommen wird. In dem Fall hat sie die Möglichkeit aufgrund ihrer schweren Verletzungen.

Schmerzintensität Eingriffsintensität Folgeschäden

Die Empfindlichkeit des betroffenen Körperteils und der Dauer der Schmerzeinwirkung zählt auch dazu sowie der Grad und die Zeitspanne.

Hier findest noch mehr, http://www.schmerzensgeldtabelle.net/


Nochmals gute Besserung.

Kommentar von ersta ,

Hab vielen Dank :)

Antwort
von geoka, 40

Schmerzensgeld setzt voraus, dass man dies bei jemanden (z.B. bei einem anderen Unfallverursacher) einfordern könnte, sofern dieser überhaupt schuldhaft gehandelt hat.

Ein Rechtsanwalt gibt hier sicher gerne Auskunft, sofern ein paar Fakten vorliegen, die eine solche Forderung rechtfertigen könnte.

 

Antwort
von HabbabGerges, 24

Ja ich schätze auch, das ist leider so. Wenn man selber Schuld hat, dann hat man keine Chance auf Geld. So schwierig traurig es auch ist, insbesondere wenn man Kinder hat die versorgt werden müssen.

Für solche Fälle kann man privat eine Arbeitsunfähigkeitsversicherung oder ähnliches abschließen. So ist man in einigen Fällen zumindest finanziell abgesichert. Aber das mit den ganzen Versicherungen ist wieder ein ganz anderes Thema...

Antwort
von onkeljo, 30

Schmerzensgeld gibt es nur, wenn ein anderer Verursacher Schuld an dem Unfall hat, nicht bei einem selbst verschuldeten Alleinunfall.

Außerdem wird das in der Regel bei einer Gerichtsverhandlung zugesprochen. Ansonsten müsste das bei einer Zivilklage eingeklagt werden.

Antwort
von rufffi, 8

Gute Besserung meinerseits. Man könnte damit rechnen Schmerzensgeld zu bekommen. 

Antwort
von kerstin90, 17

Gute Besserung!

Antwort
von fahrerhobby, 5

du kannst hier auch was dazu lesen wie das gehandhabt wird: http://www.autounfall.net/schmerzensgeld/ 

Antwort
von Foxxy, 9

Ja, da gibt es sicher kein Schmerzensgeld.

Antwort
von dv946, 22

Ich frag mich jetzt,wer das Schmerzensgeld zahlen soll.Das kann sie sich selbst zahlen,weil sie den Unfall verursacht hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten