Frage von Tyfunkiller, 31

Lohnt sich Chiptuning?

Hallo zusammen :) Ich besitze einen neuen Seta Ibiza 1.2 fr mit Benzinmotor. Da es mein erstes Auto ist und neu bin ich Sehr zufrieden mit Ihm. Nur würde ich Ihn ein bisschen verbessern das er schneller starte soll und besser ziehen soll etc., Habe mir überlegt ein Chiptuning vorzunehmen, leider habe ich nicht mehr so viel autokentnisse wie früher. Ich weis das es Schädlich für den Motor ist (je nach dem wie mann mit Ihm fährt) meine frage ist ob es sich überhaupt lohnt es zu machen? Da ich wirklich sehr gerne mein Auto verbessern würde ohne gross Geld rum zu schmeissen. nur weis ich nicht wie mit was etc (eben wegen den wenigen autokenntnissen) würde mich freuen auf ne Antwort und vlt ein paar vorschläge :)

Antwort
von onkeljo, 27

Ist das der Motor mit 66 KW? Da würde ich nichts dran verändern. Die Crux ist das Downsizing der Hersteller, wegen angeblich verbessertem Verbrauch und wegen der Umweltauflagen.

Vor einigen Jahren gab es die 66 KW erst mit 1,6 Liter, dann mit 1,8 Liter Hubraum. Da gab es Drehmoment, was den heutigen Nähmaschinchen TSFI und wie die Dinger sonst noch heißen einfach fehlt.

Und wenn Du "Chiptuning" in der Suchfunktion aufrufst, kommen reichlich Beiträge: aber 75 % der Community sind aus gutem Grund gegen solche Veränderung. Ich auch.:-)

Kommentar von Tyfunkiller ,

Es ist der Motor mit 75KW und 110 PS :)

Kommentar von onkeljo ,

Dankeschööön für das Kompliment! Hoffentlich findest Du einen seriösen und soliden Tuner - nimm auf keinen Fall einen "fertigen Chip" für 30,- Euro!

Antwort
von althaus, 16

Wenn Chip Tuning, dann nur von einem seriösen Hersteller. Habe selbst einen Toyota mit 1,2; Turbo. Dachte mir auch, warum nicht statt 175 NM durch Tuning auf 250NM bringen und gute 25PS mehr. Habe 116PS und bin eigentlich zufrieden. Etwas mehr wäre schön. Aber dann habe ich mich an verschiedenen Stellen erkundigt. Natürlich sind die Chip Hersteller für einen Tuning und sagen das schadet dem Motor nicht. Kostet aber bei mir gute 900€. Ist nicht billig! Auch wenn ich einen halben Liter Sprit pro Hundert km spare ist das aufs Jahr gerechnet gerade mal 40€. Also auch nicht die Welt. Aber warum ich mich nun dagegen entschieden habe ist, daß höchstwahrscheinlich die Garantie und die Zulassung flöten geht, wenn der Chip nicht vom TÜV abgenommen wird und eingetragen wird. Die Chip Hersteller sagen, daß ein Eintrag nicht notwendig ist, man den Chip erst gar nicht sieht. Also schon etwas, was mich stutzig macht, denn so seriös ist dann also die ganze Sache nun doch nicht. Daher lieber Finger weg vom Tuning. Es hat schon seinen Grund, weshalb die Auto Industrie Millionen ausgibt um den Motor optimal mit den Fahreigenschaften und dem Fahrwerk abzustimmen. Warum sollte man dem nun entgegenen und den Motor vergewaltigen? 

Antwort
von Wherinew, 1

Ist halt auch die Frage, wieviel du bereit wärst, auszugeben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten