Frage von Albert, 4

HU-meines Anhängers

Mein Anhänger war durchgehend Versteuert und Versichert. Aber die letzte HU war 2010, Er wurde die ganze Zeit nie gebraucht und desshalb der TÜV verschlafen. Wie wird er somit eingestuft? Es geht um die Nebelschlußleuchte!

Antwort
von onkeljo, 2

Die Zulassung spielt in diesem Zusammenhang keine Rolle, auch nicht die Steuer und Versicherung. Das Bußgeld wird bei einer Fahrt zur HU auch nicht fällig. Und die Prüfung erfolgt nicht als normale HU, sondern es wird eine HU mit erhöhtem Aufwand durchgeführt. ( Wie bei einer Neuzulassung ) Deshalb muss auch eine Nebelschlußleuchte vorhanden sein.

Antwort
von silverbullet, 1

Wenn der erste Beitrag auch für deinen Anhänger zutreffen sollte, wünsche ich schon jetzt frohes erleuchtendes Basteln: http://mein-pkw-anhaenger.de/threads/2454-Ist-eine-Nebelschlu%C3%9Fleuchte-bei-P...

Antwort
von hauseltr,

Hier das Bußgeld ausrechnen wenn man erwischt wird:

mehr als 8 Monate: 75 EUR Strafe und 2 Punkte in Flensburg.

Wie der TÜV das mit der Bezahlung der Prüfgebühren handhabt, ist mir nicht bekannt.

Gelesen habe ich dazu: Die HU wird auf den Monat geklebt, wo die nächste Fälligkeit war(Anl. VIII zur StVZO), und es wird bis max. 23 Monate zurück datiert.

Kommentar von Crack ,
mehr als 8 Monate: 75 EUR Strafe und 2 Punkte in Flensburg.

Stimmt nicht.

Dann sind es 60€ und 1 Punkt.

Kommentar von hauseltr ,

Gültig ab 01.05.2014 = 75,00 € und 1 (neuer) Punkt. 2 Punkte sind die alte Regelung!

Kommentar von Crack ,

Nein, auch keine 75€. Das wäre der Regelsatz für LKW.

Siehe BKat unter Nr. 186.2.3, das ist der korrekte Tatbestandsvorwurf für PKW bei Überschreitung von mehr als 8 Monaten.

Kommentar von hauseltr ,

Da bin ich doch gleich 2 x in falschen Berichten gelandet :-( Trau schau wem! :-)

Es sind 60.00 €!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten