Frage von schlabba, 101

Ford Fiesta Reifen lässt sich nicht wechseln

Hallo,

ich weis die Frage ist nun vielleicht etwas seltsam aber ich weis einfach keinen Rat mehr. Und zwar wollte ich den rechten Hinterreifen wechseln, sprich von Winter- auf Sommerreifen. Allerdings bewegt er sich kein Stück. Bei den Vorderreifen war das Wechseln kein Problem und auch beim linken Hinterreifen ging es, nachdem man ordentlich Cola und WD40 drüberlaufen lies. Nur bei diesem einen Reifen will es nicht funktionieren. Wir haben alles versucht, sind mit leicht geöffneten Muttern kurz gefahren, haben von hinten mit einem Gummihammer auf das Rad geschlagen, einen Abzieher benutzt, Cola und WD40 ohne ende hingesprüht aber es will einfach nicht runter gehen.

Vielleicht habt ihr noch einen Tipp der uns helfen könnte, weil deswegen extra in die Werkstatt fahren erscheint uns übertrieben.

Vielen Dank im Voraus ;)

Antwort
von fuji415, 101

Da hilft nur rohe Gewalt  das wollte ein Kollege  auch ein Rad wollte nicht , WD 40 an die Radnabe  in die Radschraubenöffungen usw. . Das ende vom  Lied schwerer Plastikhammer  2-3 Kilo  von Innen gegen die Felge  erst mit Holz zum Schutz dann ohne das Rad immer wieder gedreht ,10-15 Min. immer drauf bis es sich langsam löste . Vorher immer etwas Kupferpaste  aufs Rad schmieren oder Fett hilft da ungemein beim wechseln . 

Antwort
von kadette, 98

Versuch mal mit einem Heißluftfön oder einer Lötlampe den Bereich der Felge zu erwärmen. Das hilft auch oft

Kommentar von schlabba ,

Ebenfalls versucht, Felge erwärmt und Kältespray auf der Radnarbe angebracht. Ergebnis immernoch gleich null

Aber danke an alle die versuchen zu helfen

Antwort
von onkeljo, 85

Festgerostet ist die Felge vermutlich mit der Radnabe bzw. dem mittigen Teil der Bremstrommel, der durch die Felge kommt. Da anständig einsprühen und einwirken lassen. Und dann einen "richtigen" Hammer nehmen, mindestens einen gescheiten Fäustel. Ein Gummihammer ist dafür zu leicht. Und man kann auch von außen das Hartholz ansetzen und drauf schlagen, natürlich vorher die Radmuttern weit genug lösen! :-)

Antwort
von dv946, 65

Du bist mit gelösten Radmuttern gefahren.Bist du eine enge Kurve gefahren?Sonst versuch es mal von innen ein Hartholz an der Felge ansetzen,wenn es eine Stahlfelge ist,und mit einem großen Hammer draufdreschen.So hat es mein Reifenspezie mal gemacht,wie hinten ein Rad nicht runter wollte

Kommentar von schlabba ,

Ebenfalls schon gemacht und das Rad bewegt sich trotzdem überhaupt nicht.

Kommentar von dv946 ,

Wenn du nochmal mit gelösten Radmuttern fährst und eine Vollbremsung machst,müsste sich die Felge leicht auf der Nabe verdrehen und den Rost losreißen.Wenn das alles nicht hilft,musst du auf die Bühne und mit einem richtigen Moker ran.

Antwort
von tomtom41, 79

Hatte ich auch schonmal - ich hab's dann immer wieder mit WD40 getränkt und frustriert ein paar Tage stehen lassen (und immer mal wieder WD40 drauf)  als ich es das nächste mal probiert habe ging das Rad ab als wär nix gewesen....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community