Frage von dv946, 117

Bremsscheibe,oder was?

Hallo Leute, welche Möglichkeiten kann es geben,wenn ein Vibrieren beim bremsen auftritt,je schneller und stärker bremsen,umso mehr.Verzogene Scheibe möchte ich ausschließen.Ein 20 Jahre alter Diesel mit ehemals 90 PS bringt keine Scheibe mehr zum Glühen.Mal sehen,wenn die Sommerreifen drauf sind,was denn ist.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von geoka, 95

Das ist nicht ungewöhnlich, selbst bei einem 2CV kann dies vorkommen.

Neben einer plötzlichen Abkühlung durch eine Prüfte kann auch ein Materialfehler für verzogene Bremsscheiben sorgen.

Aber auch Reifenunwucht, Radlager kann solche Effekte u.U. hervorrufen.

Kommentar von dv946 ,

Ich war damit im Februar beim Tüv.Hätte da bei einer verzogenen Bremsscheibe auf dem Bremsenprüfstand nicht der Zeiger ausschlagen müssen.Oder wäre der Zeigerausschlag zu gering?

Kommentar von geoka ,

Nein, bei den Geschwindigkeiten auf dem Prüfstand <10km/h schlägt nix aus und selbst wenn, es geht um den erreichbaren Wert und da ist es egal ob verzogen oder nicht. Der Schlag in der Scheibe macht sich erst bei höheren Geschwindigkeiten bemerkbar, da dann die Bremskolben in der Geschwindigkeit nicht mehr den Unebenheiten folgen können.

Antwort
von onkeljo, 91

Genau das habe ich auch schon einmal gehabt: an einer älteren C-Klasse, die ich nicht mehr lange fahren wollte, habe ich nur die Bremsklötze erneuert, die Scheiben drin gelassen.

Danach hatte ich die gleichen Symptome beim Bremsen, ansonsten keine Anzeichen für eine Unwucht.

Antwort
von CPfeifer, 73

würde ja auf bremsklötzer tippen.

Kommentar von kerstin90 ,

dem schließe ich mich an !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten