Frage von fredinho1832, 88

Autokredit: Wie bekomme ich als Selbständiger vernünftige Konditionen?

Hallo,

ich bin seit wenigen Jahren selbständig als Masseur tätig und es steht nun die Neuanschaffung meines (hauptsächlich gewerblich genutzten) Autos an. Ich kann leider nicht darauf verzichten, da die meisten Kundentermine natürlich vor Ort sind.

Es läuft zwar ganz gut, aber ich sags wie es ist: Nur mit Eigenkapital geht sich das nicht aus. Da ein Neuwagen ein Thema wäre, überlege ich die Anschaffung mittels Autokredit. (Von Leasing über die Autohändler bin ich kein Freund und ich hätte das Auto lieber gleich in meinem Besitz).

Problem: Ich habe gehört die Banken sind bei Selbständigen extrem streng. (In der Tat ist mein Einkommen ziemlich schwankend, je nach Auftragslage). Das gilt angeblich sogar bei Autokrediten, obwohl ich ja da auch den Wagen als Sicherheit hätte.

Habt ihr gute Tipps für mich, wie ich von Banken trotz meinen suboptimalen Voraussetzungen gute Konditionen für einen Autokredit kriege? Was muss ich denen an Dokumenten vorlegen, damit die zustimmen mir das Firmenauto zu finanzieren?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Friedrich123, 42

Im Prinzip hast du Recht, Selbständige werden bei der Kreditvergabe tendenziell strenger behandelt und haben oft gar keine Chance. ABER: Das gilt nicht beim Firmenwagen, hier hast du in der Regel sogar bessere Chancen auf "vernünftige Konditionen", als ein Privater. Kann ich dir aus Erfahrung bestätigen, hätte bei meinem Wagen als Privater mehrere Tausend Euro mehr bezahlt.

Wie User onkeljo bereits richtig sagt: Hol dir definitiv auch Angebote ein bei denen du skeptisch bist (zB Leasing über den Händler), oft wirst du überrascht sein, dass du unterm Strich weniger Geld ausgibst als Unternehmer. Eben, wie geoka geschrieben hat unten: Vermutungen sind gut und schön, aber erst wenn du die Zahlen schwarz auf weiß hast kannste sie beurteilen!!

Und selbst wenn du abgelehnt wirst, hast du die Möglichkeit nachzubessern. Wichtig sind hier aktuelle betriebswirtschaftliche Dokumente (Siehe https://www.kreditvergleichonline.de/magazin/ratgeber/autokredit-unternehmer-kon... im Detail) - Sprich: Einkommensteuerbescheid, Aktueller(!) Kontoauszug, Liquiditätsnachweis etc. etc.

Viel Erfolg!

Antwort
von onkeljo, 44

Als Selbständiger solltest Du in der Lage sein, ein Angebot von der Hausbank und / oder von der Autobank des Herstellers zu bekommen und zu vergleichen.

Für Selbständige ist auch Leasing unter Umständen nicht verkehrt, weil das Kapital nicht für den Autokauf draufgeht. Trotzdem kann man das Fahrzeug abschreiben - ein guter Steuerberater kann da sicherlich Auskunft geben.

Antwort
von benny203, 15

Ich würde auch eher zum Leasing greifen. Da hat man monatlich feste Kosten und nicht gleich einen haufen Schulden.

Antwort
von jbinfos, 39

Was bedeuten denn für dich vernünftige Konditionen ? Fast alle Hersteller oder Importeure bieten Zinssätze ab 1,9 % an. Da ist es egal ob du angestellt oder freiberuflich unterwegs bist.

Solltest mindesten 1 Jahr deine Tätigkeit schon ausüben und die erste GuV-Rechnung sollte vorliegen. Besser sind natürlich schon mehrere Jahre. Manche Hersteller bieten auch noch Sonderkonditionen für Gewerbetreibende an.

Sollten Autobanken "nein" sagen, was ich nicht glaube wenn alles stimmt, bleibt noch deine Hausbank. Die kennt deine Konto Umsätze ganz genau. Allerdings wird der Zinssatz sicher höher ausfallen.

Um nun eine Lösung für dich zu finden, musst du einfach mal zu einigen Händlern deiner Wunschmarken und dir Angebote einholen. Mit deiner Einstellung zum Leasing bist du auch gut beraten. Leasing ist fast immer die teuerste Art einer Autofinanzierung, gerade für Privat, oder in deinem Fall dann als Einzelunternehmer.

Antwort
von geoka, 38

Mich stören folgende Punkte bei deiner Beschreibung: "gehört", "suboptimal"

Dies sind alles Vermutungen deinerseits oder sollte ich Gerüchte sagen?

Um Deine Vermutungen auf die Probe zu stellen, kommst du nicht um den Besuch bei deiner Bank bzw. bei einem Autohaus herum.

Erst dann bekommst du eine verbindliche Aussage, alles andere hier wäre ein Blick in die sagenumwobene Glaskugel und meine ist gerade in der Spülmaschine (hat sich zuviel Mist angesammelt) ;-)

Kommentar von Friedrich123 ,

Seh ich ganz genau so! Angebote einholen und dann kann man sagen was suboptimal ist und was nicht ;)

Antwort
von Normen04, 19

Nur weil jemand Selbstständig ist heißt es nicht dass er gewisse Dinge aufeinmal kann. Mit ein bisschen Kapital und einer guten Idee, kann sich jeder Hans selbständig machen. So viel mal dazu. Mein Tipp wäre sich erstmal selber umfassende Informationen raussuchen. Hab dazu mal eine FAQ rausgesucht die ich für wertig genug empfinde, gepostet zu werden. Schau auf http://www.kredit.life/autokredit/ und ignoriere alles was dort steht, bis auf das was du findest wenn du ganz nach unten scrollst.

Was du gehört hast, liest sich auf besagter Seite auch wieder ganz anders. Dort steht:

Beamte, Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes,
Selbständige sowie Freiberufler erhalten aufgrund der höheren Bonität
bessere Kreditangebote als andere Berufsgruppen.

Da gilt es erstmal zu prüfen wie relevant sind denn die Schwankungen im Gehalt. Wenn die von 5000 bis 30.000€ schwanken jeden Monat kümmert die das auch einen feuchten Kehricht. Wenn es allerdings von 500€ bis 10.000 geht hat die Bank nicht genug Sicherheiten, trotz Wagen.


Dort steht in einem anderen Absatz über Selbständige.

Durch das meist unsichere Einkommen eines
Kreditnehmers sind insbesondere Kredite im Internet unter erschwerten
Bedingungen zu erhalten. Benötigen Selbstständige ein Darlehen, können
Details zur Finanzierung online oder bei dem jeweiligen Kreditinstitut
eingeholt werden.

Ein Vergleich unterschiedlicher Angebote durch das
Heranziehen eines Vergleichsrechners oder einer persönlichen Beratung
ist empfehlenswert.


Im Endeffekt wollte ich aber nur auf die FAQ hinweisen die so manche Info bereithält.

Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten