Frage von blacky48, 265

Auto Privat verkauft, Kunde bringt nicht Restzahlung?

Hallo, bin ganz neu hier und habe bereits ein Problem.

Am 1.9.2015 habe ich mein Auto inseriert. Am 3.9. kam einbe ältere Dame und hat sich das Auto gründlich angeschaut. Dann entschied sie sich eine Anzahiung von 200 € zu leisten. Meine Frage zum Kaufvertrag bejahte sie, und somit wurde ein Kaufvertrag (Formular von Kfz-Auskunft.de) ausgestellt, mit dem Vermerk, Restzahlung bei Abholung. Sie erwähnte dann, dass ich das Geld in der nächsten Woche erhalten würde. Daher bin davon ausgegangen, dass spätestens am 7. / 8.9. die Zahlung und Abholung erfolgt. Am 5.9. meldete sie sich nochmals an, dass ihr Sohn das Auto besichtigen wolle. Gesagt, getan. Der Sohn pöbelt herum, Auto wäre tiefer gelegt und nicht eingetragen, usw. Tiefergelegt ist das Auto, dafür gibt es aber ein TÜV-Gutachten für die Federbeine. Kurzum er versuchte mit allen Mitteln den vereinbarten Preis von 1.150 € für ein 15 Jahre altes Auto, TÜV noch bis Jan.2017, incl. 4 neuen Winterreifen auf Felgen, zu drücken. Daraufhin erklärte ich ihm, dass ich 1. mit einer Kaufvertragsänderung nicht einverstanden bin, 2. er nicht der Vertragspartner ist, sondern seine Mutter, und 3. ich jetzt auf Vertragserfüllung bestehe. Dann rauschten sie ab. Am 10.9. habe ich mehrmals versucht die Käuferin telefonisch zu erreichen, ohne Erfolg. Am 11.9. habe ich dann einen Einschreibebrief / Rückantwort mit Fristsetzung versandt. Am 11.9. nachmittags rief die Dame an und erklärte mir, dass der Sohn ihr das Geld noch nicht überwiesen hätte. Sie würde sich in der nächsten Woche nochmals melden. Mittlerweile sind bereits 11 Tage vergangen. Normaler Weise wird solch ein Kauf doch Zug-um-Zug abgehandelt. Muss ich das dulden weitere 8-10 Tage warten?

Antwort
von Schlegli, 148

Hier würde mich ja schon interessieren, wie es ausgegangen ist. Ich hätte wohl auch nen Mahnschreiben geschickt, eigentlich dürfte man das Geld ja nicht behalten ... hätte nach dieser Aktion wohl auch versucht, das Auto anderweitig los zu kriegen.

Antwort
von onkeljo, 239

Wenn Du die Anzahlung hast, nimm sie als "Schmerzensgeld." Und versuch, die Kiste anders los zu werden. Ich denke auch nicht, das Du von dem "Pärchen" noch was hörst - eigene Kontaktversuche kannst Du besser einstellen.

Antwort
von bonny33, 211

Würde der guten Frau auch einen Mahnbescheid zu kommen lassen und gut ist. Wenn sie nicht zahlt, dann löst du den Kaufvertrag wieder auf. 

Antwort
von dv946, 219

Ich wette,du siehst keinen Cent,auch nicht in 10 Tagen.Wegen 1150 € einen Rechtsstreit vom Zaun brechen rechnet sich garnicht.

Antwort
von Wisess, 209

Hört sich für mich sehr nach Hinhaltetaktik an. Schau zu, dass du Land gewinnst.

Antwort
von imager761, 247

Muss ich das dulden weitere 8-10 Tage warten?

Nein, ein amtlich zugestellter Mahnbescheid bewirkt oft Wunder :-O

https://www.online-mahnantrag.de/omahn/Mahnantrag?\_ts=302061-1442211646532&...

G imager761


Antwort
von Ascona90, 218

Geh zum Anwalt und lass dich beraten.

Der wird dir sagen, welche Möglichkeiten du hast.

Im Zweifel hast du halt nen Hunderter für die Beratung in den Sand gesetzt, weist aber woran du bist.

Gruß Ascona

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten