Frage von manuell, 9

Auto kurzfristig pfänden - Risiken?

Guten Abend, ich benötige mein Auto jetzt für einige Monate nicht und überlege, das Auto zu pfänden. Also es gibt ja die Möglichkeit, dass man sich quasi Geld "leiht" bzw. einen Darlehen bekommt bis man sich das Auto wieder holt. Das wäre in meiner jetzigen Situation bestens angebracht, aber ich frage mich, wo da der Haken ist. Gibt es irgendwelche Provisionen? Woran erkannt man einen seriösen Anbieter bzw. wer ist ein seriöser Anbieter? :o Ist ein Thema, das mich wirklich interessiert.. Dankeschön!

Antwort
von onkeljo, 3

Das ist eine teure, aber relativ problemlose Art, an Bargeld zu kommen. Die Pfandhäuser beleihen aber nicht den vollen Wert des Autos, sondern maximal 80 Prozent des Marktwertes. Das solltest Du bedenken.

Antwort
von Urwaldingo, 3

Die Zinsen für solche Darlehen sind meist recht hoch. Es wäre daher zu überlegen, ob du nicht besser ein normalen Ratenkredit aufnimmst oder noch besser das Auto zu einem guten Preis zu verkaufen. Denn bei den tatsächlichen Zinsen solltest du ja auch bedenken, dass Versicherung, Wertverlust und Steuern während der Pfandleihe weiterlaufen. Ich befürchte sehr, dass du dann später dein Auto nicht mehr auslösen kannst und doppelt draufzahlst.

Antwort
von matroskaIV, 3

Also ich glaube ein Investitionsmittel ist es nicht, aber ich verstehe, was du damit bezweckst. Die Frage ist, was du mit dem Geld machen willst. Liegt es rum, wird es investiert, brauchst du das Geld oder was hast du vor? 

Seriös sind viele, aber viele wissen natürlich, dass Not am Mann ist. Anders bei dir. Wenn du entspannt dran gehst, dann ist der Zinssatz auch überschaubar. Aber achte auf die Gesamtrisikosituation und lese dir den Vertrag gut durch. 

Ich würde die Liste der Anbieter, die im Thread von Cataing aufgeführt werden mit http://pfandkontor.de/ ergänzen. Wir hatten einen Bekanntanfall. Das ging aber sehr gut und ohne Probleme.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen ;)

Antwort
von dv946, 3

Diese Art Pfandhäuser sind bei uns noch nicht sehr verbreitet.Ein Haken ist nicht dabei.Das Auto wird beliehen,und du musst es nach einer vertraglich festgelegten Zeit wieder auslösen.Das Risiko liegt eher beim Pfandleiher.Aber das nimmt man in Anspruch,wenn man kurzfristig und unkompliziert Geld brauch und nicht,weil man für ein paar Monate kein Auto braucht.

Antwort
von Sayint, 3

Im Prinzip sehe ich da auch kein Risikoaußer, dass wenn du nach den paar Monaten kein Geld hast, du schnell dein Auto los bist bzw. viel zahlst.

Antwort
von kadette, 3

Wenn du gegen rechnest was dich das an Zinsen kostet sollte dir klar sein das es günstiger ist den Kredit bei einer Bank aufzunehmen.

Oder verkauf das Auto einfach, wenn es sowieso nur rum steht verliert es an Wert und dann zahlst ja im Prinzip doppelt!

Antwort
von Cataing, 3

Wüsste jetzt auch nichts, was dagegen spricht. Könnte höchstens schwierig sein, wenn es darum geht das Auto zu schätzen. 

Hier ist übrigens ein interessanter Kommentar und eine Empfehlung: http://www.gutefrage.net/frage/wer-hat-schon-erfahrung-mit-einem-kfz-pfandleihha...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten