Frage von Friedrich123, 298

Auto fast neu / Schleifgeräusch beim Bremsen?

Hi Leute,

obwohl mein Auto (Skoda Oktavia Kombi) relativ neu ist (10.000km, 5 Monate genutzt) hab ich seit einigen Tagen beim Bremsen ein merkwürdiges Schleifgeräusch. Mir kommt vor, dass die Wirkung etwas verspätet einsetzt. Bei längeren Fahrten und/oder starken Bremsvorgängen verschwindet es mit der Zeit.

Frage: Woran kann das liegen? Rost? Ist es das Salz in den Wintermonaten?

Antwort
von geoka, 257

Du hast noch Werksgarantie drauf, wenn also etwas tatsächlich defekt sein sollte, dann wird dies auf Garantie erledigt.

Ich glaube es ist jedoch nur Rost auf den Bremssscheiben, der durch de feuchte Witterung in Verbindung mit Salz ensteht. Dies ist völlig normal und verschwindet beim Bremsen.

Solltest Du zu den Leuten gehören, die wenig und/oder zaghaft bremsen, dann würde sich auch das Schleifgeräusch erklären, da in diesem Moment der Rost gerade erst weggebremst wird. Eine stärkere Bremsung aus z.B. von 60km/h auf 0 sollte das Problem sofort verschwinden lassen.

Rost und ein Salzwassergemisch müssen erst durch Bremsung abgetragen werden bevor die Bremse ordentlich zupacken kann. Dies kann man ein bischen mit Aquaplaning der Reifen vergleichen.

Manche Hersteller haben, um das Problem verzögerter Bremswirkung zu vermeiden, eine Software entwickelt, die die Bremsen während der Fahrt automatisch leicht anziehen ohne das dies durch den Fahrer bemerkt wird. So wird jedesmal ein möglicher Wasserfilm beseitigt, damit im Falle einer gewollten Bremsung sofort die volle Bremsleistung vorhanden ist.

Antwort
von benny203, 232

Lass es einfach überprüfen - sicher ist sicher. Kostet dich ja nix, außer ein wenig Zeit.

Antwort
von UlrikeOtt, 135

würde es überprüfen lassen, wenn die bremswirkung nachlässt, ist damit ja echt nicht zu spaßen. da hätte ich dann doch bissel panik.

Antwort
von BayernJogi, 181

Bremsscheiben sind in Unwucht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community