Frage von shiroX, 4

Alufelgen für Winterreifen - Fragen zu Felgendaten

Ich möchte mir für meinen Alfa MiTo 1.4 Multiair 105PS Alufelgen für meine Winterreifen kaufen. Jetzt habe ich alle erforderlichen Maße aus der Betriebsanleitung entnommen und habe nun nach Felgen gesucht. Nun meine Frage: Die Felge die ich möchte stimmt soweit in allen Werten, also sprich Breite (195), Lochkreis (4x98) usw. überein, außer in der Einpresstiefe. Laut Betriebtsanleitung beträgt die bei den Serienfelgen 38, also ET38. Die Felgen die ich möchte sind speziell für den MiTo (laut Informationstext des Anbieters), haben aber eine ET von 35. Wirkt sich diese Abweichung nun auf irgendetwas speziell aus wie z.B. das Fahrverhalten oder die Sicherheit oder kann ich diese Felgen trotzdem mit dem entsprechenden Gutachten montieren lassen?

Ich bin dankbar für jede hilfreiche Antwort.

LG, Max

Antwort
von onkeljo, 4

Wahrscheinlich passen die Felgen mit einer anderen ET nicht. Ich hatte voriges Jahr bei meiner C-Klasse das Problem. Die Felgen für den Benziner passten beim Diesel wegen der anderen Bremsanlage nicht, ( schliffen am Bremssattel ) Glücklicherweise hat mein Reifenhändler die Felgen günstig gegen das gleiche Modell mit einer anderen ET getauscht. Deshalb solltest du dich auch vorher bei einem Reifenhändler erkundigen, bevor du falsche Felgen kaufst!

Kommentar von shiroX ,

Danke dir für deine Antwort, gut zu wissen wenn jemand sowas schonmal versucht hat. Werde mal Rücksprache halten :)

Antwort
von silverbullet, 4

Zunächst braucht diese Felge eine ABE für dein Fahrzeug, hat sie das nicht dann muss diese per Einzeleintragung beim TÜV abgenommen werden.

Das Fahrverhalten kann sich ändern, die Felge kann u.U. gar nicht montiert werden weil Fahrwerks- und/oder Bremsen dann schleifen, aber auch an Fahrzeugteilen schleifen kann, hier u.a. bei Lenkeinschlag oder beim EInfedern.

Sofern eine ABE dabei ist, dann steht auch drin welche Auflagen zu erfüllen sind, wie z.B. Lenkwinkelbegrenzer, Radabdeckung, Umbauten usw.

Kommentar von shiroX ,

Danke erstmal, das verstehe ich natürlich. Aber wie kann es dann sein, dass die Felgen speziell für den Alfa MiTo gekennzeichnet sind, wenn die Einpresstiefe zu Problemen führt?

Kommentar von silverbullet ,

Wenn den Felgen eine ABE für den Mito beiliegt, dann sind diese entsprechend für dieses Modell geprüft und genehmigt worden. Also dürfen diese montiert werden soweit alle angegebenen Reifendaten und Auflagen eingehalten werden.

Kommentar von onkeljo ,

Den MiTo gibts in zwei Benzin und zwei Dieselvarianten unterschiedlicher Stärke. Da können durchaus unterschiedliche Bremsen eingebaut sein. Vermutlich deshalb auch die ET 35 und 38 bei den Felgen.

Kommentar von shiroX ,

Danke für eure Hilfe, ich hatte das mit dem ABE eher allgemein verstanden, habe gar nicht drauf geachtet dass die dann speziell für dieses Fahrzeug gilt, da lag das Problem :) Habe nun neue Alufelgen drauf, alles passt wunderbar :) Auf jeden Fall danke für eure Hilfe :)

Kommentar von onkeljo ,

Na denn gute und vor allem rutschfreie Fahrt!!

Antwort
von imager761, 4

Wenn Du Deine Lenkgeometrie nicht versauen willst, würde ich nur Felgen nehmen, die für deinen MiTo freigegeben sind. I

Denn es kann es sein, das die Felgen mit geringerer EP nicht zu Deinen Bremszangen passen und schlimmstenfalls die Räder bereits bei der Montage oder schlimmer, erst nach bestimmten Verschleisszustand blockieren.

G imager761

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community