Frage von multiwirth, 3

AGM Batterie nun für die Mülltonne ?!

Guten Morgen,

Ich habe eine kleine AGM Batterie, 12 V 5 Ah für meine BumBum Maschine... :D Leider ist mir letztens das Labornetzteil, welches lange wirklich perfekt war einfach verreckt... Gut es war schon uralt und hat nur 4 € gekostet...

Da meine Batterie aber dann halbleer war, musste ich unbedingt schnell etwas auftreiben... Ein neues Labornetzteil werde ich mir demnächst zwar kaufen, aber in der Zwischenzeit hab ich einen Stecker für 9,6 V NICD Akkus gefunden..

Dieser geht ohne Last bis zu 19,4 V doch bei geringer Last von meiner LED Leiste (welche den Ladezustand einer solchen Batterie zeigen soll) ging es direkt auf ca. 15 V runter.

Ich habe diese Batterie dann weiter entladen bis 11,5 V, ging mit der Endstufe ganz flott.

Hab dann den Tag und die Nacht laden lassen, denn bei 200 mAh des Netzteils soll es ja ungefähr 28 h dauern...

Als ich jedoch aufgestanden bin, hab ich natürlich gleich nach der Batterie geschaut:

Sie hat leicht geblubert, Spannung bei 15,5 V und sofort abgeklemmt. Seitdem kommt es mir so vor, als wäre sie total schwach... Mir ist es bewusst, dass diese Batterie anfangs viel Strom zieht, und dann immer weniger. War bei eingestellten 13,9 V aber nie ein Problem.

Über die Nacht an (max)1,5 A und am nächsten Tag war sie voll... Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob es wirklich am Stecker liegt, dieser einfach die Batterie kein bischen geladen hat oder ob sie jetzt tatsächlich tot ist...

Auf jeden Fall wenn ich nun die BumBum Kiste aufdreh, sieht man wie die Orange und dann die Grüne LED flackernd ausgehen (Rot=15,5 V Grün=14,5V Orange=13,2V Grün 12,6V Orange=12,0 V Rot=11,5 V)

Sie ist also bei 13,8 V und geht dann in Richtung 12,0 V runter...

Eine defekte Zelle kann ich ausschließen, da würde es bei 13.8 V blubbern beim laden. Zudem ist die Batterie noch nicht sehr alt...

Als ich die eben an 15 V aufgefunden habe, roch es auch nicht nach den üblichen Gasen, würde sagen dass Gel und AGM eigentlich auch komplett geschlossen sind... (Zumindest bei Gel gibt es die Gummistopfen aber die AGM Batterie ist mit Plastik "versiegelt")

Somit müsste das Gas sich in Wasser zurückgebildet haben...

Ich habe zudem an dem selben Stecker eine zweite Batterie geladen, die hat ebenfalls 12 V und 5,7 Ah, ist um einiges größer und schwerer, liegt daran dass sie eine Nassbatterie ist. Diese hab ich geschenkt bekommen, weil der Roller indem sie verbaut wurde verkauft wurde...

Sie ist also so oder so etwas älter, nach 1 Tag Standzeit schon auf 12,5 V runter und liefert auch nicht mehr so viel Power. Doch diese ist irgendwie auch schwach...

Weiß nicht ob die es so oder so schon ist oder ob sie auch nicht richtig geladen wurde...

Es handelt sich bei beiden Batterien um versiegelte, Wartungsfreie Batterien. Die AGM ist von Citromerx, so'n neuer Billiganbieter, hat nur 20 € gekostet. Die andere ist mir die Marke unbekannt, ist aber sehr robust und schwer.

Antwort
von onkeljo, 2

Falsches Forum, für BumBum Maschinen solltest Du auch das entsprechende BumBum Forum wählen! :-)

Evtl. ist das Rollerforum geeignet?

Kommentar von multiwirth ,

Warum falsches Forum ?
Autos gibt es doch auch schon lang mit AGM Batterien.
Die Rollerbatterie unterscheidet sich nur in der Kapazität.

Außerdem brauch ich auch kein "BumBum" Forum, die BumBum Maschine läuft ja noch ;)
Nur die Stromversorgung hat ein Problemchen.

Vieleicht hat sich das mit dem Labornetzteil, welches nächste Woche kommen tut erledigt... hoff ich mal

Antwort
von Giuseppe3, 2

die frage passt zu diesem forum :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten